Ein Artikel der Redaktion

Dorfmusikanten laden ein Tag des offenen Hofes am 17. Juni in Melle

Von Norbert Wiegand, Norbert Wiegand | 12.06.2018, 08:34 Uhr

Bremen hat seine Stadtmusikanten - Esel, Hund, Katze und Hahn. Suttorf hat dafür seine Dorfmusikanten: zwei Pferde, eine Kuh, Schweine, ein Kalb und Hühnerküken. Ein solcher Turm aus bunten und lustig gemalten Tieren lädt mitten im Suttorfer Ortskern zum Tag der offenen Höfe ein, der am Sonntag, 17. Juni, um 10 Uhr auf dem Hof Upmeyer mit einem Gottesdienst eröffnet wird.

In den vergangenen Jahren hatte der Tag des offenen Hofes in wechselnden Meller Stadtteilen immer mehrere tausend Besucher angezogen. Auch dieses Mal hoffen die Veranstalter vom Landvolk, von den Landfrauen und von der Landjugend wieder auf eine ähnliche Resonanz: „Wir wollen den Leuten Einblicke in die Landwirtschaft geben, sie aber nicht mit Informationen überfrachten“, erklärt Landfrauen-Vorsitzende Kathrin Möntmann im Vorfeld. „Das wichtigste ist für uns, dass die Besucher mit einem guten Gefühl nach Hause gehen“, ergänzt die Suttorferin.

Transparenz schaffen

Nach der offiziellen Eröffnung durch den Landvolkvorsitzenden Jürgen Sixtus beginnt das bunte Treiben um 11 Uhr. Wegen des WM-Auftaktspiels der deutschen Mannschaft um 17 Uhr rechnen die Veranstalter damit, dass gegen 16.30 Uhr eine Abwanderung einsetzen wird. Die Besucher könnten aber noch bis 18 Uhr von Hof zu Hof schlendern und begegnen dann zahlreichen Informations- und Unterhaltungsangeboten. Auf allen mitmachenden Höfen gibt es Speisen und Getränke und Spielangebote für Kinder.

Pferdeklinik und Geflügelmast

Auf dem Hof Upmeyer können die Pferdeklinik und Besamungsstation besichtigt werden. Informationen zur Geflügelmast gibt es am Hähnchenstall Möntmann und Informationen zu Islandpferden auf dem Hof Kollmeyer. Auf einem Parkplatz in der Ortsmitte werden in der Maschinenausstellung hauptsächlich die Agrarmaschinen präsentiert, die auch tatsächlich auf den örtlichen Feldern im Einsatz sind. Auf dem Hof Möntmann stellt das Landvolk seine Projekte „Transparenz schaffen“ vor, die auch in Kooperationen mit Schulklassen umgesetzt werden. Direkt nebenan gibt es durch Fenster praktische Einblicke in die Schweinehaltung.

Suttorf stellt sich vor

Zum Thema „Ackerbau“ ist ein Infostand auf dem Parkplatz zu finden. Dort gibt es zusätzlich einen Gemüseverkauf und vom Hof Hoffmann eine Pflanzmaschine für technisch Interessierte. Der „Suithorpa Bürgerverein“ ist unter der Überschrift „Suttorf stellt sich vor“ auf dem Dorfplatz präsent.

Ein kleiner Bauernmarkt mit fünf bis sechs Ständen, vom Filzen bis zu Holzarbeiten, wird auf dem Hof Hellige/Granzow aufgebaut. Freunde von Alttraktoren können auf dem Hof Upmeyer viele „alte Schätzchen“ von mehreren Meller Alttraktoren-Vereinen besichtigen.

Rahmenprogramm

Gleich eine ganze Reihe von Infoständen versammelt sich in der Nähe der Caféteria auf dem Hof Seidel. Dazu gehören die Landfrauen, die Dorfhelferinnen und die Jägerschaft. Imker mit einer Blühwiese sind dort ebenso anzutreffen wie die Kooperation Lebensraum und Artenschutz Kla/SON, die unter anderem Nistkästen präsentiert.

Zum Rahmenprogramm gehören drei Auftritte der Jagdhornbläser um 11.30 Uhr, 13 und 15 Uhr auf dem Hof Seidel. Reitvorführungen der Islandpferde sind um 14 Uhr auf dem Hof Kollmeyer geplant.