Ein Artikel der Redaktion

Beim 2. Riemsloher Turnier Zehn Mannschaften trotzten Hitze beim Boule in Melle

Von PM. | 12.06.2018, 15:30 Uhr

Beim 2. Riemsloher Bouleturnier kämpften zehn Mannschaften nicht nur gegen den Gegner, sondern auch gegen die hochsommerlichen Temperaturen. Die Zuschauer bevorzugten die Schattenplätze und kühle Getränke, während die Spieler auf den in der Sonne liegenden Bahnen die Kugeln rollen und fliegen ließen.

Trotzdem entwickelten sich spannende und zum Teil hochklassige Spiele. Nach über fünf Stunden Turnierdauer und für die platzierten Mannschaften sechs Spielen standen die Gewinner fest. Das Team „Krukum“ (Holger Nowatzke, Ludger Graul, Andreas Wilken, Frank Bolte) setzte sich im Finale gegen „Die Bader“ (Klaus, Olaf, Willi) durch.

Im Spiel um Platz 3 siegten die „Young Stars“ (Alina u. Sophia Brinkmann, Kjell Meyn) gegen die „Boule Bande“ (Sonja Beckmann, Michael Beckmann-Reckers, Paul Reckers, Jörg Beckmann). Es zeigte sich, dass Boule ein generationenübergreifendes Spiel ist. Schon der jüngste „Teilnehmer“, der sechsjährige Luke Beckmann durfte gelegentlich eine Kugel werfen und tat dies so erfolgreich, dass er seinem Team sogar einige Punkte erspielen konnte.

Gut präpariert

Die Bahnen waren gut präpariert: In den Tagen vor dem Event war die Anlage dank der Ziersplitt-Spende eines ortsansässigen Baustoffhändlers und des tatkräftigen Einsatzes der Riemsloher Boulespieler ansehnlich neu gestaltet worden.

Einige Teilnehmer waren von dem Spiel und der Veranstaltung so angetan, dass sie nun donnerstags regelmäßig zum Bouletreff kommen wollen.

Einig waren sich alle, dass das Turnier eine bereichernde Veranstaltung für das Dorfleben ist. Es soll daher künftig einen festen Platz im Veranstaltungskalender bekommen und dann jährlich am zweiten Samstag im Juni stattfinden.