Ein Artikel der Redaktion

Bad Oeynhausen von Rap bis Pop Stars und Newcomer beim „Parklichter“-Konzert

31.07.2014, 17:11 Uhr

pm/nw Bad Oeynhausen. Das Parklichter-Festivalgelände liegt im Kurpark Bad Oeynhausen und rockt am Freitag, 1. August, mit „Parklichter – Das Konzert“ die drei Bühnen.

Die Schönheit des Parks hat sich mittlerweile auch in Musikerkreisen herumgesprochen. Bekannte Stars wie Casper, Reamonn, Jan Delay, Max Herre, The BossHoss und viele mehr waren in der Vergangenheit beeindruckt von der Atmosphäre und lieferten Auftritte, die in Erinnerung blieben.

Nachdem Tim Bendzko 2013 auf persönlichen Wunsch ein zweites Mal bei den Parklichtern auftrat, ist es den Veranstaltern um Staatsbad-Geschäftsführer Peter Adler und der Bielefelder Agentur Vibra Agency erneut gelungen, einen ganz besonderen Headliner zu gewinnen. Das erfolgreiche Open-Air-Konzept setzt auch dieses Jahr auf eine gelungene Mischung aus bekannten Namen, hoffnungsvollen Newcomern und frischen Acts zu fairen Preisen.

Diese Erfolgsformel findet ihre konsequente Fortführung: drei Bühnen mit unterschiedlichen musikalischen Schwerpunkten nutzen den Park als imposante Kulisse.

CRO ist der Headliner der Parklichter 2014. Der deutsche Rapper, Sänger, Musikproduzent und Designer bezeichnet seine Musik gerne als eine Mischung aus Rap- und Pop-Musik, was er mit dem Begriff „Raop“ abkürzt. Sein bekanntestes „Markenzeichen“ ist die Pandamaske, mit der er sein Gesicht verbirgt.

Auf einer anderen Bühne ist der Wochenend-Rapper „Weekend“ zu sehen und zu hören. Eine Mischung aus Post Rock, Synthie-Pop, Folk, Elektronik und Pop zeigen die „Hundreds“. Martin Jondo bringt „soulful Regae“ zu Gehör – mal tanzbar, mal gefühlvoll im Singer-Songwriter-Gewand. Für abwechslungsreichen Elektro-Pop mit Ohrwurm-Charakter sorgt Luca Vasta. Für unverkrampften Rap und Pop steht „Teesy“. Ein gewichtiges Konstrukt aus Beats und Sprache, aus Melodie und Percussion ist das Markenzeichen von „Konvoy“.

Seit nunmehr 59 Jahren findet alljährlich das Parklichter-Fest zur Übergabe des Parks von den Briten an die Stadt Bad Oeynhausen am ersten Wochenende im August statt. Ursprünglich als eintägige Veranstaltung durchgeführt, präsentieren sich die Parklichter heute als dreitägige Veranstaltung für verschiedene Zielgruppen. Der Parklichter-Freitag wurde 2006 erstmalig mit einem Open-Air-Konzert eingeführt und entwickelte sich bis heute zu einem Open Air mit mehreren Spielorten, das aufstrebende junge und frische Talente neben etablierten Acts präsentiert. Die bisherigen Namen lesen sich wie ein Who’s who der Musiklandschaft: Casper, Jupiter Jones, Tim Bendzko, Max Herre, Jan Delay, Donots, Reamonn, Culcha Candela, The Boss Hoss, Mia, Pohlmann, Tito Larriva & Tarantula, Prinz Pi und viele mehr.

Der Parklichter-Samstag steht seit jeher für ein hochwertiges Ambiente unter Einbezug von kunstvollen Lichtinstallationen und anspruchsvollem Bühnenprogramm, das jedes Jahr mit einem musiksynchronen Höhenfeuerwerk endet.

Der Parklichter-Sonntag verwandelt den Kurpark in einen Spielplatz für die Kinder und Familien.

Karten für „Parklichter – das Konzert“ kosten an der Abendkasse 37 Euro. Weitere Informationen auf www.parklichter.com .