Ein Artikel der Redaktion

Auch für künftige Erstklässler Ferienbetreuung in den Sommerferien

Von PM. | 04.06.2012, 06:30 Uhr

Ab sofort können berufstätige Eltern ihre Kinder im Grundschulalter wieder für das Ferienbetreuungsangebot der Stadt anmelden. Auch Kinder, die in diesem Jahr eingeschult werden und dessen Eltern einen besonders langen Betreuungszeitraum bis zum Schulbeginn abdecken müssen, können an der Betreuung teilnehmen

.Wie auch im vergangenen Jahr wird in der Wallgartenschule eine Betreuung während der gesamten Sommerferien von 7.30 bis 16 Uhr angeboten. In der Grundschule in Oldendorf findet die Betreuung in den ersten Ferienwochen vom 23. Juli bis 10. August statt, in der Kantor-Wiebold-Schule in Neuenkirchen vom 30. Juli bis 17. August und in der Lindenschule Buer in den letzten drei Ferienwochen vom 13. bis 31. August. Das Angebot gilt in den Ortsteilen jeweils von 7.30 bis 14 Uhr. Voraussetzung für die Ferienbetreuung ist, dass in den jeweiligen Einrichtungen mindestens fünf Kinder angemeldet werden.

Die Ferienangebote sind auf die Altersstufe der Kinder abgestimmt und werden durch die Fachkräfte der Kindertagespflege mit den Kindern geplant und umgesetzt. Für Aktivitäten wie Basteln, Backen, Spielen usw. fällt ein Materialkostenbeitrag von 2,50 Euro pro Woche an. Bei Bedarf kann ein Mittagessen gebucht werden.

Den für die Anmeldung erforderlichen Antrag auf Kindertagespflege können Eltern im Familienbüro der Stadtverwaltung bis zum Montag, 2. Juli stellen. Telefonische Auskünfte erteilen die Mitarbeiterinnen des Familienbüros unter der Tel. 05422/965-214 und -247 oder per E-Mail m.thole@stadt-melle.de. Informationen sind auch auf der Internetseite www.familienbuero.stadt-melle.de erhältlich.

Der Flyer zur Ferienbetreuung mit allen Informationen liegt in den Meller Grundschulen und Kindergärten sowie den Bürgerbüros aus.