Ein Artikel der Redaktion

Lesung aus Roman „Brunnenstrasse“ Andrea Sawatzki zeigt sich in Melle wie eine Freundin, die intime Einblicke gewährt

Von Ronja Ackermann | 26.09.2022, 17:11 Uhr

Für einen Erwachsenen kann es eine sehr schwierige Aufgabe sein, einen an Alzheimer erkrankten Angehörigen zu pflegen. Was es jedoch für ein Kind bedeutet, beschreibt Schauspielerin Andrea Sawatzki in ihrem Roman „Brunnenstraße“. Am Sonntag nahm sie 200 Gäste im Meller Solarlux-Foyer mit auf eine Reise in ihre Kindheit.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche