Fabelhaftes Melle 2017 Märchentheater in Stadtbibliothek Melle macht Spaß



Melle. Viele kleine Schauspieler zeigten auf der Bühne in der Meller Stadtbibliothek ihr Können beim Märchentheater.

Sechs Bücher haben die Kinder in den Meller Kindergärten im Rahmen der „Märchenhaften Bücherreise“ in den vergangenen Wochen kennengelernt. „Der Nussknacker“ war dabei, „Rotkäppchen“ und „Die Bremer Stadtmusikanten“ ebenso. Und auch „Ein Weiser, ein Kaiser und viel Reis“, „Die kleine rote Henne“ und „Die Froschprinzessin“ überzeugten die Knirpse auf ganzer Linie.

Abenteuer von Esel, Hund, Katze und Hahn

Zu ihrem Lieblingsbuch wählten die Kinder einen amüsanten Klassiker: die Bremer Stadtmusikanten. Die Geschichte um das Abenteuer, das Esel, Hund, Katze und Hahn erleben, wurde von den Kindern der Meller Kindertagesstätten als besonders lustig und schön empfunden und deshalb zum „Meller Märchenbuch 2017“ gewählt.

Drei Stücke präsentierten die Kinder sogar auf der Bühne – inklusive toller Kostüme. Logisch, dass es vom Publikum viel Applaus gab und Moderatorin Gabriela Meier die eine oder andere donnernde „Applaus-Rakete“ starten musste.

Lustige Schnupfengeister

Die Kinder der St. Marien-Kindertagesstätte aus Melle-Mitte machten mit „Rotkäppchen“ den Auftakt auf der Bühne. Die Kinder aus dem Altenmeller St. Raphael-Kindergarten hatten das Stück zu dem Kinderbuch „Die kleine rote Henne“ einstudiert. „Ein Weiser, ein Kaiser und viel Reis“ präsentierten die Kinder vom Paulus-Kindergarten aus Melle-Mitte. Zwischen den einzelnen Inszenierungen gab es für die Kinder in der Stadtbibliothek Mitmachlieder von lustigen „Schnupfengeistern“ oder frechen „Sternenfängern“.

Ina Wien-Tiedke vom Stadtmarketing der Stadt überreichte den Nachwuchsschauspielern für die tolle Leistung duftende Lebkuchenherzen. Über die tolle schauspielerische Leistung der Kinder sagte sie: „Ihr habt das wirklich ganz, ganz toll gemacht.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN