Kulturherbst im Fachwerk 1775 Kontrastprogramm bei Doppellesung in Melle

Von Sigrid Sprengelmeyer

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Melle. Die Doppellesung im Fachwerk 1775 im Rahmen des Meller Kulturherbstes war gut besucht. Elke Niemann aus Dissen las aus ihrem Buch „Schattenspringen und der Wertheraner Hans-Rudolf Ronning aus seinem Buch „Änne ist unser Hafer schon gesät“.

Elke Niemann sagte: „Schreiben war immer schon mein Wunsch, und irgendwann erfüllte ich mir diesen Traum. Mein Buch ist wie ein Kessel Buntes, eine Mischung aus selbsterlebtem und erfundenen.“

Anna, eine verheiratete Frau in den Vierzigern, lernt in der Kur Freddy, ihren Kurschatten kennen. Nach der Kur trennt sie sich von ihrem Mann, für den es nichts anderes mehr gibt, als die gemeinsame „Sportschauromantik“. Seicht und humorvoll führt Elke Niemann die Hauptperson durch ihre Krisen und lässt sie daraus neuen Lebensmut entwickeln. Eine Geschichte, wie sie das Leben schreiben kann. Das Publikum dankte es ihr mit viel Applaus.

Nach einer Pause las Hans- Rudolf Ronning aus den Feldpostbriefen seines Vaters. Ronning, Jahrgang 1943, ist in Borgholzhausen -Barnhausen auf Schloss Brincke geboren. Seine Eltern Änne und Johannes arbeiteten ab 1938 auf dem Gut des Grafen von Kerßenbrock im Haushalt und in der Landwirtschaft. Die 420 Feldpostbriefe seines Vaters aus den Jahren 1939 bis zu seinem Tod im Jahre 1944 waren in Sütterlin geschrieben und sind von Ronning übersetzt worden.

Es sind Briefe an seine Frau, die von verzweifelter Sehnsucht und Liebe handeln. Sie drücken Verständnislosigkeit, Verzweiflung und Todesangst eines Soldaten aus, der den Schrecken des Krieges ausgesetzt ist. Neben dieser Angst steht immer wieder die Heimatverbundenheit, die Liebe und Sorge um Frau, Kind und die Sorge um Saat und Ernte. Ronnings Lesung ließen im Zuhörerraum die Gefühle eines verzweifelten Soldaten lebendig werden: Ein Buch gegen das Vergessen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN