Kaja und zweimal Netemeyer vorn Toller Erfolg für den Meller Kartslalom Nachwuchs

Von pm/awe

Erfolgreich: Keanu Kaja, Marie Netemeyer und Fabian Netemeyer. Foto: Klaus KajaErfolgreich: Keanu Kaja, Marie Netemeyer und Fabian Netemeyer. Foto: Klaus Kaja

Melle. Eine lange Saison im Kartslalom, dem Einstieg in eine weitere, erfolgreiche Motorsportlaufbahn, geht langsam zu Ende und mit den Endläufen in den regionalen und überregionalen Serien des ADAC und des dmsj werden die besten Kartslalom-Fahrer der Saison 2017 gesucht. Für den AC-Melle ist dieses immer schon eine Standortbestimmung.

Dieses Jahr sind mit den drei qualifizierten Fahrern des AC-Melle, Keanu Kaja, Fabian Netemeyer und Marie Netemeyer wieder sehr gute Voraussetzungen geschaffen. Anfang September war Tag der Entscheidung in den Prädikatsläufen des ADAC Weser-Ems mit dem letzten Lauf in Osnabrück. Von März bis September galt es in insgesamt zehn Veranstaltungen von Osnabrück bis Jever zu Siegen und zu punkten. Denn nur wer am Ende der Saison in seiner Klasse zu den jeweils drei Erstplatzierten gehört, qualifiziert sich für den Norddeutschen ADAC Kartslalom-Endlauf, für die deutsche Kartslalom Meisterschaft und für den Bundesendlauf des ADAC. Spannend war es r bis zum letzten Veranstaltungstag, denn in der Klasse K1, die acht bis zehnjährigen Kartfahrer teilten sich bis zum letzten Tag h zwei Fahrer punktgleich die Führungsposition. Beide wollen beim letzten Aufeinandertreffen der Saison den Meistertitel. Am Ende stand Keanu Kaja vom AC-Melle ganz oben. Er war Tagesschnellster in der Klasse K1, keine Fehler gemacht, die Ruhe selbst am Start und in den Wertungsläufen. Er darf sich nun Weser-Ems Meister 2017 im ADAC Kartslalom nennen. Und das in seiner ersten Saison.

Der zur Zeit erfolgreichste Kartslalomspezialist im AC-Melle ist Fabian Netemeyer. Letztes Jahr war er schon Weser-Ems Meister, Niedersachsen- Meister und deutscher Vizemeister. Und auch dieses Jahr ist Fabian wieder unangefochten die Nummer ein im ADAC-Verband Weser-Ems in der Klasse K3, der zwölf bis 13-jährigen Akteure. In dieser Saison hat er in der Weser-Ems Meisterschaft bis auf den letzten Lauf im September alle Wertungsdurchgänge als Sieger beendet. Somit gebührt auch ihm der Titel des Weser-Ems- Meisters 2017. In der Regionalserie des niedersächsischen Fachverbandes für Motorsport wurde Fabian 2. und platzierte sich damit ebenfalls noch für die Endläufe der Deutschen Kartslalom-Meisterschaft des dmsj im Oktober. Die Familientradition komplettierte Fabians Schwester Marie Netemeyer, die in einem fulminanten Saisonfinale bei der letzten Veranstaltung Dritte wurde und sich somit als niedersächsische Vizemeisterin in der Klasse K2 auch für die Endausscheidungen des dmsj qualifizieren konnte.

Siegertitel für Fabian Netemeyer

Später ging es zum ersten Mal für die qualifizierten Fahrer des Regionalverbandes Weser-Ems in die überregionalen Ausscheidungen. Als erster Gradmesser für die jungen Fahrer des AC-Melle stand der 26. Norddeutscher ADAC Kart-Slalom Endlauf im brandenburgischen Seelow auf der Agenda. Erfolg zu haben bedeutet auch die Auseinandersetzung mit Erfolgreichen aus anderen Regionen. Und was macht der jüngste Fahrer des AC-Melle, Keanu Kaja schaffte den zweiten Platz und wurde norddeutscher ADAC Vizemeister. Und sein Vereinskamerad Fabian Netemeyer holte mit seinem 1. Platz den Siegertitel des norddeutschen ADAC Kartslalom-Endlaufes. In der Mannschaftswertung konnten die Fahrer des AC mit den anderen Fahren von Weser-Ems stolz und vollkommen verdient den 1. Platz als beste Mannschaft für sich beanspruchen.

Für die beiden Fahrer ist dieses schon eine sensationell gute Leistung, konnte Fabian Netemeyer am Ende des Tages auch mit der von insgesamt 90 gestarteten Teilnehmern die beiden Tagesbestzeiten für sich verbuchen und war somit auch noch schnellster Fahrer der gesamten Veranstaltung. Doch wer ist der beste im Land, in ganz Deutschland?? Um das raus zu finden muss man weit reisen. Am 20/22.10 findet in Wülfrath die deutsche Kartslalom Meisterschaft des dmsj statt und vom 14-15.10. dann im südbadischen Kuppenheim der bundesdeutsche Endlauf des ADAC. Die 40 besten Kartslalomfahrer aus jeder der 5 Altersklasse, also insgesamt 240 jugendliche Teilnehmer aus 17 Regionalclubs, suchen dann ihren Champion. Noch weiter reisen, bis kurz vor Stuttgart. Erfolg macht stolz, macht süchtig nach mehr. Jetzt gucken wir mal, wie gut die anderen sind. Die in Bayern, in Brandenburg, oder aus Flensburg. die anderen aus ganz Deutschland. Eine große Herausforderung ist es allemal, aber unsere Jungs sind.