Debüt in der Lebensmitte Doppel-Lesung am Freitag in Melle

Von pm/awe

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Melle. Das Fachwerk 1775 bietet Autoren der Region eine Bühne. Im Rahmen des Meller Kulturherbstes sind am Freitag, 29. September, um 20 Uhr Hans-Rudolf Ronning aus Werther und Elke Niemann aus Dissen zu Gast.

Beide stellen ihre Bücher vor, in denen sie Teile ihrer persönlichen (Familien-)Geschichte verarbeitet haben.

So zitiert Ronnings Titel „Änne, ist unser Hafer schon gesät?“ seinen Vater in einem Feldpostbrief an die Mutter. Der Briefwechsel der Eltern, den der Autor wiedergibt, erlaubt bewegende Einblicke.

Denn unbeeindruckt von den Auflagen der Zensur schildert der Soldat Johannes Ronning seiner geliebten Änne in mehr als 420 Briefen das Grauen des Zweiten Weltkrieges, seine Sehnsucht nach Frau und Kind und die Sorge um die kleine Landwirtschaft.

Affäre in der Kur

Elke Niemann, Mitte 50, schildert in ihrem Debütroman „Schattenspringen“ die Geschichte um Reha-Patientin Anne, die in der Kur eine Affäre beginnt. Sie ist nach Pflege und Tod ihres Vaters depressiv geworden und bekommt vom Arzt eine Reha empfohlen. Es beginnt nicht nur eine Liebschaft, sondern auch die Suche nach neuem Sinn. In ihrem Buch vermischt die Dissenerin selbst Erlebtes mit Erfundenem.

Der Vorverkauf hat begonnen. Karten sind in der Bäckerei Prinz in Wellingholzhausen (Filiale Wellingholzhausener Straße), in der Buchhandlung Sutmöller in Melle sowie über info@fachwerk1775.de für fünf Euro erhältlich.

Auch die Abendkasse ist geöffnet; hier kosten die Karten sechs Euro.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN