Geschichten lebendig gemacht Ausdrucksstarke Lesung im Automuseum Melle

Von Sigrid Sprengelmeyer

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Melle. Das Automuseum gab dem Literaturfest Niedersachsen „Raum“ für eine Lesung mit Synchronschauspielerin Melanie Pukaß und Schauspieler Thomas Sarbacher. Ein „Raum“, der für eine Lesung unter dem Motiv „Nah und Fern“ nicht besser hätte passen können.

Bewegende Geschichten, imaginäre historische Reisen mit den ausgestellten Oldtimern durch die nahe und ferne Vergangenheit sind Markenzeichen des Museums. Die Lesung im Rahmen des „Meller Kulturherbstes“ war dramaturgisch durch Ulla Lenze sehr gefühlvoll in Szene gesetzt.

Suppentod in China

Schauspieler Thomas Sarbacher und Melanie Pukaß haben unter anderen Texte von Martin Mosebach, David Wagner, Lucy Fricke, Emmanuel Carrère gelesen, die von Verwandlungen und Erkenntnissen durch äußeren und inneren Ortswechsel handelten: Ein Hotelzimmer in Rom, Amsterdam oder Paris, das spürbare Leid einer Schildkröte, bevor sie ihren Suppentod in einem Restaurant in China starb, eine Sicherheitseinweisung in einem Hotel, das in einer Erdbebenregion Japans steht oder das gemütliche Café um die Ecke.

Currywurstempfang

Die beiden Vorleser haben die Besucher an weit entfernte, befremdliche und heimische, sehr vertraute Orte mitgenommen. Schloss man die Augen und lauschte ihren Stimmen und der sich darum schmeichelnden Klängen des Jazzquartetts C.A.R., so fühlte der Zuhörer sich mitten im Geschehen mal wohl, mal empört oder zuhause ankommend.

Die beiden Akteure verstanden es, großartig die Geschichten lebendig zu machen und den Zuhörer gefangen zu halten, in der jeweiligen Stimmung. Es war für die Besucher eine Lesung, die in ihrer Gesamtdramaturgie mitriss und in Gefühlshöhen- und tiefen führte. Und beim anschließenden Currywurstempfang konnten die Gäste zur Ruhe kommen und Diskussionen mit den Akteuren des Literaturfestes führen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN