Kleiner Verein, große Projekte Vogelfreunde Bruchmühlen feiern Jubiläum

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Im Jahre 2002 installierten die Vogelfreunde einen Schaukasten am Biotop in Ahle, um über dessen gefiederte Bewohner zu informieren. Foto: Vogelfreunde BruchmühlenIm Jahre 2002 installierten die Vogelfreunde einen Schaukasten am Biotop in Ahle, um über dessen gefiederte Bewohner zu informieren. Foto: Vogelfreunde Bruchmühlen

Melle. Sie sind Vogelfreunde. Und diese erklärte Liebe zu den gefiederten Bewohnern von Feld, Wald, Wiese und Voliere machten sie auch gleich zu ihrem Vereinsnamen: Vor 25 Jahren gründete sich der Verein Vogelfreunde Bruchmühlen.

Georg Schröder, Helmut Laskowski, Karl Heinz Knigge, Klaus Peter Bein, Roland Wiebold und Siegfried Badeda hoben als Gründungsmitglieder den Verein aus der Taufe, der im Januar des Folgejahres ins Vereinsregister eingetragen wurde. Von der ersten Stunde an bildeten die Vogelbörsen ein wichtiges Standbein der Vereinsarbeit. Und sie wuchsen so schnell, dass bereits 1993 der Entschluss fiel, aus der Garage von Georg Schröder in die Mehrzweckhalle umzuziehen.

Elan und Kompetenz

Ihrem Vereinszweck entsprechend, nahmen die Vogelfreunde schon früh auch bedrohte Vogelarten in anderen Teilen der Welt in den Blick. So kam der Erlös der Vogelbörsen im Jahre 1996 dem Schutz bedrohter Papageien-Arten zugute. Die Gemeinnützigkeit des Vereins erkannte im Jahre 2000 auch das Amtsgericht Osnabrück an. Im Folgejahr verzeichneten die Vogelfreunde mit 140 Ausstellern und über 1000 Besuchern die größte Vogelbörse ihrer noch jungen Geschichte.

Biotop angelegt

Und die Vogelbörsen blieben ein Anziehungspunkt. Sie ermöglichten dem Verein auch das Engagement für das Biotop in Ahle, an dem ab 2002 ein Schaukasten über die seltenen Vogelarten informierte, die sich – nicht zuletzt dank der Arbeit der Vogelfreunde – in dem Gebiet angesiedelt haben. Im Jahre 2015 folgte schließlich der Erwerb eines ehemaligen Hundeplatzes in Bünde-Hunnebrock. Seither ist viel Arbeit in das neue Biotop geflossen, das möglichst noch in diesem Jahr fertiggestellt werden soll.

Gestemmt werden das große Projekt und auch die Vogelbörsen von einem Verein mit gerade einmal 16 Mitgliedern, darunter noch zwei Gründungsmitglieder. Da braucht es jede Hand und einen Vorstand, der sich mit Elan und Kompetenz in die Arbeit stürzt. Mit dem Vorsitzenden Georg Schröder engagieren sich dabei als zweite Vorsitzende Annette Stüben, Kassenwart Hartmut Eickmeyer mit Stellvertreter Jürgen Voges sowie Schriftführer Dietmar Stichnitz.

Ihr 25-jähriges Bestehen feiern die Vogelfreunde Bruchmühlen gemeinsam mit weiteren Jubiläumsvereinen am Freitag, 22. September, in der Mehrzweckhalle, die dann ebenfalls auf 25 Jahre zurückblickt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN