zuletzt aktualisiert vor

Mitgliederversammlung Bambi auf der DRK-Gästeliste

Von Conny Rutsch

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Um die Wette mit dem Bambi strahlten: Elke Stönner, Geschäftsführerin, Claus Muchow, der für seine weltweite Arbeit als Katastrophenhelfer mit dem Medienpreis ausgezeichnet wurde, Cara Rogers aus Wales, die ein Jahr in Melle beim DRK arbeiten wird, sowie der Vorsitzende Frank Finkmann (von links). Foto: Conny RutschUm die Wette mit dem Bambi strahlten: Elke Stönner, Geschäftsführerin, Claus Muchow, der für seine weltweite Arbeit als Katastrophenhelfer mit dem Medienpreis ausgezeichnet wurde, Cara Rogers aus Wales, die ein Jahr in Melle beim DRK arbeiten wird, sowie der Vorsitzende Frank Finkmann (von links). Foto: Conny Rutsch

cru Melle. Ein Bambi hatte sich auf die Gästeliste der Mitgliederversammlung des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) geschlichen, und das ist kein Jägerlatein. Gold schimmernd zierte es den Vorstandstisch und leitete gleich zu Beginn des Abends schon einen Höhepunkt ein. Claus Muchow, Schornsteinfegermeister aus Steinfurt, hatte 2010 diesen bedeutenden Medienpreis in der Kategorie „Stille Helden“ erhalten. Sein Bildervortrag über seine Einsätze für das DRK in den Katastrophengebieten der Welt beeindruckte und rüttelte auf.

Erbeben in Indien und im Iran oder Tsunami und Flut in Sri Lanka und Pakistan, Seucheneinsätze in Kenia und Zimbabwe: Er hätte viel länger als eine halbe Stunde ein hochaufmerksames Publikum gehabt. Er hatte Bilder mitgebracht, die es im Fernsehen nicht zu sehen gibt, und berichtete über persönliche Schicksale und Menschen in fernen Ländern, die zu Freunden geworden sind. Auf Haiti baute er im vergangenen Jahr ein mobiles Rotkreuz-Hospital mit 120 Betten auf, in dem viele Tausend Patienten behandelt wurden und 2000 Kinder zur Welt kamen. In Pakistan arbeitete er als Experte für die Aufbereitung von täglich 250 Tonnen Trinkwasser.

Die Liste seiner Erlebnisse ist lang, und sein eindrücklicher Bericht ließ die übrige Tagesordnung der Mitgliederversammlung fast zur Nebensache werden.

Frank Finkmann leitete als DRK-Vorsitzender den Abend und gratulierte den mit Urkunde und Nadel ausgezeichneten langjährigen Mitgliedern, allen voran Werner Willing für 50 Jahre Arbeit bei der Bereitschaft Buer. Außerdem verabschiedete er Dominik Lange, der zehn Jahre als ausgebildeter Rettungsassistent als Bereitschaftsleiter in Buer und Gruppenführer der Katastrophenschutzeinheit des Kreisverbandes Melle ehrenamtlich tätig war und nun in Magdeburg ein Medizinstudium beginnen wird.

Geschäftsführerin Elke Stönner berichtete über die vielfältigen Aufgaben und Einrichtungen des DRK, zum Beispiel: Einsätze bei Großveranstaltungen wie dem Deutschen Wandertag, der Eröffnung der Kinderkrippe im Kindergarten Oldendorf vor einigen Tagen oder dem Aushängeschild des DRK, dem Hardachstift. Der DRK-Hausnotruf wurde bei der Stiftung Warentest zum Testsieger gekürt. Und das Jugendrotkreuz verzeichnet einen Mitgliederanstieg. „Das britische Rote Kreuz organisierte den Aufenthalt von Cara Rogers aus Wales bei uns“, sagte Elke Stönner, „sie hat unseren Michael aus London abgelöst und ist im Rahmen der internationalen Freiwilligentätigkeit hier.“

Schatzmeister Gerhard Knigge legte dann die Zahlen für den Jahresabschluss für 2010 vor, berichtete über ausgeführte und geplante Investitionen und stellte den Stellenplan vor. Da im vergangenen Jahr mehr investiert worden ist, liegt der erwirtschaftete Betrag des DRK mit 58670,10 Euro niedriger als im Vorjahr. Die Bilanzsumme beläuft sich auf fast 6000000 Euro.

Wirtschaftsprüfer Norbert Kalker betonte: „Wir haben mit der Geschäftsleitung und dem Vorstand Gesprächspartner mit hoher Fachkompetenz in Finanzfragen.“

Und damit erhielt das DRK seinen uneingeschränkten Bestätigungsvermerk.

Einstimmig wurde er für das kommende Jahr als Abschlussprüfer wiedergewählt.

Das Bambi aber machte an diesem Abend besonders deutlich, welch hohe Anerkennung das DRK in der Öffentlichkeit durch seine vielfältige Arbeit genießt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN