Bundessieg geschafft Lennart Voss vom Musikhof Melle bester E-Gitarrist

Von Conny Rutsch

Lennart Voss erspielte sich mit seiner E-Gitarre den Bundessieg bei Jugend-musiziert. Unterrichtet wird er von Katrin Remmert am Musikhof in Riemsloh. Foto: Conny RutschLennart Voss erspielte sich mit seiner E-Gitarre den Bundessieg bei Jugend-musiziert. Unterrichtet wird er von Katrin Remmert am Musikhof in Riemsloh. Foto: Conny Rutsch

Melle. Er strahlt und strahlt. Und er legt seine Gitarre selbst beim Interview nicht aus der Hand. Lennart Voss gewann vor einigen Wochen den Wettbewerb Jugend-musiziert auf Bundesebene in Paderborn. Der fast Dreizehnjährige ist also in seiner Altersgruppe der beste E-Gitarrist Deutschlands.

Lennart Voss, der in Hasbergen wohnt, erhält seit fünf Jahren Gitarrenunterricht von Katrin Remmert, der Inhaberin des Musikhofs in Riemsloh. Sowohl für Lennart als auch seine Lehrerin war es die erste Teilnahme an dem renommierten Wettbewerb, und sie mussten gleich eine Hürde überwinden, weil mit seinem Instrument nicht in Osnabrück, sondern in Bielefeld eine Jury fand, vor der er spielen konnte. Auf die Frage, ob Lennart denn bei seinem Vorspiel aufgeregt war, sagt er: „Ja, sogar meine Beine haben gezittert.“ Und dann gings reibungslos weiter. Der Gewinn des Regionalwettbewerbs befähigte ihn zur Teilnahme am westfälischen Landeswettbewerb in Münster, und auch dort konnte er sich den ersten Preis sichern. Und nun ist er sogar Bundessieger.

Im Fach Gitarre (Pop) sind Gitarren aller Art zu spielen erlaubt. Lennart Voss trat an der E-Gitarre an und musste drei stilistisch unterschiedliche Titel spielen.

Mit dem Titel „Lenny“ von Stevie Ray Vaughan deckte er den Blues ab, von Ozzy Osbourne rockte er „Mr. Crowley“ und für die Kategorie Westerngitarre-Fingerstyle stand „Son of a preacherman“ von Dusty Springfield auf dem Programm. Das Rockwerk spielte er zu einem Playback mit Bass und Schlagzeug, die anderen beiden Stücke alleine.

„In der Fachjury saß unter anderem die Gitarrenlehrer-Legende Peter Bursch und lobte Lennarts Talent und sein Bluesfeeling“, erzählt Katrin Remmert.

Für sie und Lennart war es spannend zu sehen, was die anderen Schüler mit ihren Lehrern erarbeitet hatten. Die Stücke der Vorspielprogramme wollen die beiden jetzt durcharbeiten. „Das ist eine tolle Motivation für beide Seiten“, sagt Katrin Remmert.

„Gitarrespielen ist mein Leben“, sagt Lennart und wird jetzt auch im Gymnasium In der Wüste in Osnabrück in der Bigband mitspielen, in einer am Musikhof von Katrin Remmert ist er schon dabei.