Von Renegades bis Local Shop Bands aus Melle geben sich beim „RINK“-Festival die Ehre

Die spezielle Atmosphäre macht das RiNK -Festival in Neuenkirchen aus. Foto: Bernd SeyhmeDie spezielle Atmosphäre macht das RiNK -Festival in Neuenkirchen aus. Foto: Bernd Seyhme

pm Neuenkirchen. Bereits zum 6. Mal findet das RiNK-Festival am zweiten Augustwochenende in Neuenkirchen statt - am 11./12. August auf einem Stoppelfeld an der Brinker Straße. Das Line-Up steht und klar ist, es wird musikalisch wieder bunt.

Es sind erneut viele regionale Musiker vertreten: „Die regionale Musik- und Kulturszene liegt uns, neben den sozialen Projekten, die wir mit dem Festival unterstützen, sehr am Herzen,“ so Lena Menkhaus vom Organisationsteam.

Zwei Dancefloors

Den Auftakt machen am Freitag um 19 Uhr die stadtbekannten Renegades aus Melle, die ihr Können in diesem Jahr bereits beim SPH Bandcontest unter Beweis gestellt haben und im September zum Regionalfinale antreten. Weiter geht es mit Yvi Wylde aus Bielefeld und den Hamburger Jungs von Ripe & Ruin, die „roh, ungeschönt und greifbar“ für alle Fans handgemachter Musik aufspielen.

Mit Dreadnut Inc. erreicht der erste Festivaltag um 22.30 Uhr seinen Höhepunkt. Die Offbeat-Band aus Paderborn bewegt sich mit viel Mut und Experimentierfreude zwischen Reggae, Dub, Rock und HipHop à la Fat Freddy’s Drop oder The Black Seeds. Dabei hat ihr tanzbarer Stil aber immer Tiefgang & Talent. Den musikalischen Abschluss auf der Bühne bereiten Brandmann aus Neuenkirchen, bevor es dann auf zwei Dancefloors durch die Nacht geht.

Am Samstag geht es nachmittags ab 15 Uhr mit dem Spielmobil für Kinder, Eis, Kaffee und Kuchen in den zweiten Festivaltag. Um 16 Uhr startet das Programm auf der Bühne mit Peter Hayes, der seit dem 2. RiNK-Festival den Samstag eröffnet. Weiter geht es mit 23 Quadratmeter, einer frischen Nachwuchsband aus Neuenkirchen sowie Sister Wolf und The Brides aus Bielefeld.

Camping und Frühstück

Um 20.15 Uhr stehen dann die Liedermacher von Kathrina auf der Bühne, die bereits 2012 das Festivalpublikum mit „deutschsprachigen Texten zum Hinhören, Mitlachen und Nachdenken“ und einer urigen Wohnzimmeratmosphäre auf der Bühne begeisterten. Um 21.45 Uhr spielt dann Von Weiden zum Tanz auf. „Wir freuen uns total, dass Von Weiden wieder dabei sind. Wir haben auch schon extrem früh angefragt und den Termin für das RiNK blocken lassen,“ freut sich Johannes Kronfeld vom Organisationsteam.

Wer das vielköpfige Indiefolk Orchester einmal „adrett & elegant“ in einem ganz anderen Rahmen erleben will, kann dies übrigens 2018 in der Oetkerhalle tun. Zum Abschluss des musikalischen Bühnenprogramms leiten Local Shop aus Bielefeld in die Tanznacht über.

Kulinarisches Angebot

Natürlich gibt es am Wochenende wieder ein vielfältiges, kulinarisches Angebot. „Wir versuchen unser Angebot stetig zu erweitern und dem Publikum Verschiedenes anbieten zu können.“, so Jonas Bextermöller. Neben diversen Speisen am Nachmittag und Abend, wird am Samstag und Sonntag, ab 9 Uhr, wieder Frühstück angeboten.

Auch ein Campingplatz am Gelände ist wieder vorhanden. Mit dem Gewinn des Festivals soll in diesem Jahr übrigens erneut der Besuch der Gomelkinder in Melle unterstützt werden. Ein zweiter Teil des Geldes kommt der lokalen Jugendarbeit in Neuenkirchen zu Gute.