Spitzensport bei Meyer zu Lösebeck Reitturnier an fünf Tagen in Melle

Von pm/awe

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Mit einem sensationellen Null-Fehler-Ritt sicherte sich Frederick Troschke vom RFV St. Martinus Hagen im vergangenen Jahr den Sieg im Springen der Klasse S*. Foto: Petra RopersMit einem sensationellen Null-Fehler-Ritt sicherte sich Frederick Troschke vom RFV St. Martinus Hagen im vergangenen Jahr den Sieg im Springen der Klasse S*. Foto: Petra Ropers

Melle. Freunde des Reitsports kommen in den nächsten Tagen voll auf ihre Kosten: Auf der Reitsportanlage Meyer zu Lösebeck in Ostenfelde werden von Mittwoch bis Sonntag die Reitertrage der Reitgemeinschaft Ostenfelde veranstaltet.

Melle. Zum 16. Mal treffen sich Freunde und Aktive des Reitsports auf der Reitsportanlage in Ostenfelde an der Gerdener Straße 20, wo die Reitgemeinschaft ihr Reit- und Springturnier veranstaltet. Mit 27 ausgeschriebenen Prüfungen läuft das Turnier von Mittwoch bis Sonntag insgesamt über fünf Tage. Mit Ponyspringprüfungen, Dressurprüfungen bis zur Klasse M** und S* sowie Springprüfungen der Klasse M** und S* erfreuen sich insbesondere die höherwertigen Prüfungen einer zunehmenden Beliebtheit bei den Reitern.

Fluchtlichtspringen

Mehr als 1300 Nennungen liegen bereits vor. Die Veranstaltung startet am Mittwoch um 12 Uhr auf dem Hauptplatz mit Spitzensport in der Dressur. Die Dressurprüfungen M** und S* mit einer erheblichen Nennungsanzahl werden teils unter Flutlicht das fachkundige Publikum bis 22 Uhr mit höchsten Lektionen der Reitkunst unterhalten.

Am Donnerstag folgen dann die Springpferdeprüfungen für junge Pferde; Beginn ist um 10 Uhr. Auch hochklassige Springprüfungen stehen auf dem Programm. Hier ist als besonderes Highlight der Große Preis der LVM zu nennen, der am Sonntag als Springprüfung der Klasse S* mit Stechen ab 14 Uhr den Abschluss der Veranstaltung bildet. Bereits am frühen Freitagnachmittag findet ab 14:30 Uhr eine Springprüfung der Klasse S* für Youngster statt. Für diese beiden Prüfungen liegen über 150 Nennungen vor.

Schauteil am Samstag

Ein weiteres Highlight mit hohem Unterhaltungswert ist der Schauteil am Samstagabend. Er beginnt um etwa 22 Uhr mit „Die coolen Kids vom Degenerhof“ … ein Battle der besonderen Art. Im Anschluss geht die Show dann weiter, in dem Reiter in einer Zweikampfspringprüfung der Klasse L gegeneinander antreten.

Besonders heben die Veranstalter hervor, dass die Reitanlage in diesem Jahr bereits zum fünften Mal Austragungsort für eine Qualifikation des LVM Deutschen Fohlenchampionats ist. Die stolzen Fohlen – über 20 Anmeldungen in dieser Kategorie liegen vor – präsentieren sich Samstag ab 9 Uhr gemeinsam mit der Mutterstute vor drei Qualifikationsrichtern auf dem Hauptplatz.

Flutlichtspringen sind am Freitag- und Samstagabend geplant. Die Dressurprüfungen laufen ab Freitag in der Reithalle. Die jungen Ponyreiter kommen Samstagnachmittag und Sonntag mit je zwei Springprüfungen zum Einsatz.

Der Eintritt ist an allen Tagen frei. Auch für Speisen und Getränke wird im Festzelt ausreichend gesorgt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN