Auspowern im Meller Wald Berglauf beendet die „Dreierpack“-Laufserie

Von Heike Dierks

Beim Meller Berglauf geht es für die Teilnehmer auf und ab durch die idyllisch-hügelige Natur. Archivfoto: Malte StickelBeim Meller Berglauf geht es für die Teilnehmer auf und ab durch die idyllisch-hügelige Natur. Archivfoto: Malte Stickel

Am Freitag, 16. Juni, startet der neunte Meller Berglauf des SC Melle im Rahmen der mittlerweile etablierten „Dreierpack“-Laufserie. Die durch den Meller Wald führende Strecke bildet den fünften und finalen Wertungslauf der Serie.

Melle. Um 19 Uhr beginnt der 9,7 Kilometer lange Lauf, bei dem 183 Höhenmeter überwunden werden. Das Besondere der Veranstaltung: Sie ist kein Straßenlauf in der Ebene, sondern führt durch idyllisch-hügelige Landschaft. Der Parcours ist anspruchsvoll, aber neben den ambitionierten Läufern ebenso von entspannten Athleten zu bewältigen.

Der Start- und Zielbereich ist auf dem Sportplatz an der Waldstraße in Melle. Von dort geht es hoch in den Meller Berg. Nach rund 800 Metern gelangen die Teilnehmer auf den zweimal zu absolvierenden Rundkurs. Die Waldwege sind gut zu laufen. Zum Abschluss mobilisieren die Starter für den circa 200 Meter langen Endspurt auf dem Sportplatz noch einmal die letzten Kräfte. Dort werden die Finisher gewohnt stimmungsvoll mit Musik und den motivierenden Worten von Moderator und Organisator Markus Brinkmann empfangen.

Die Siegerehrung für den Meller Lauf findet um 20.30 Uhr statt, gegen 20.40 Uhr werden die Besten der Gesamtwertung gekürt. Auf die Sieger warten attraktive Preise. Überdies können Gutscheine eines Sportgeschäftes gewonnen werden.

Um in die Dreierpack-Wertung zu kommen, müssen die Teilnehmer drei aus fünf Läufen absolvieren. Neben Melle standen zur Wahl: der Haster und der Voxtruper Volkslauf, der Turm-zu-Turm-Lauf in Georgsmarienhütte und der Borgloher Weiherlauf. Männer und Frauen werden getrennt gewertet. In die Gesamtwertung fließen die besten drei Ergebnisse eines Starters ein.

Nachmeldungen sind am Veranstaltungstag bis 18.30 Uhr direkt vor Ort möglich. Meldebüro, Umkleiden und Duschen befinden sich im Sportplatzgebäude.


0 Kommentare