zuletzt aktualisiert vor

Zu viel getrunken 16-Jährige muss bei Maifeier am Weberhaus in Melle in Krankenhaus

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Am Fuße des Meller Berges musste ein 16-jähriges Mädchen im Rettungswagen behandelt werden. Foto: Christina WiesmannAm Fuße des Meller Berges musste ein 16-jähriges Mädchen im Rettungswagen behandelt werden. Foto: Christina Wiesmann

Oldendorf. Auf der Maifeier am Weberhaus ist am Montagnachmittag gegen 15 Uhr ein 16-jähriges Mädchen mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht worden.

Der Bruder und Freunde hatten bereits die Eltern alarmiert, die das Mädchen abholen sollten. Die 16-Jährige, die weder gehen noch stehen konnte, war nicht mehr in der Lage, selbst den Berg hinunter zu gehen.

Rettungswagen alarmiert

Am Fuße des Meller Berges warteten bereits die Eltern, doch der Zustand der 16-Jährigen verschlechterte sich zusehends. Einsatzkräfte der Feuerwehr riefen einen Rettungswagen, in dem das Mädchen behandelt und schließlich ins Krankenhaus gebracht wurde.

Der Bruder fiel vor Ort auf, weil er aggressiv versuchte, zu erklären, was passiert war und sich mit Worten nicht beruhigen ließ. Er wurde dann von Polizeibeamten in Gewahrsam genommen und auf der Wache befragt.

Tropfen untergemischt?

Seinen ersten Angaben zufolge soll seine Schwester mit einem jungen Mann, der sich als Türsteher ausgegeben haben soll, auf der Maifeier am Weberhaus getrunken haben. Wie der Bruder angab, habe besagter Mann der Schwester dann K.o.-Tropfen untergemischt.

Doch der Verdacht bestätigte sich nicht. Wie die Polizei Melle am Abend mitteilte, habe das Mädchen keine K.o.-Tropfen von einem Unbekannten bekommen. Anscheinend hatte sie auf der Feier am Weberhaus einfach zu viel Alkohol getrunken.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN