Drei Fragen an Organisiatorin Pulse of Europe: „Viele stehen auch in Melle hinter Europa“

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

In Melle sind Befürworter für die EU auf die Straße gegangen. Foto: dpaIn Melle sind Befürworter für die EU auf die Straße gegangen. Foto: dpa

Melle. In vielen europäischen Städten folgen die Menschen dem Aufruf der Bürgerbewegung „Pulse of Europe“ und gehen für ein vereintes Europa auf die Straße und setzen ein Zeichen für die Europäische Union. Auch in Melle hat es eine erste Kundgebung mit immerhin 100 Teilnehmern gegeben. Eine der drei Initiatoren ist Anna-Margaretha Stascheit.

Was hat Sie bewogen, sich der europäischen Bürgerbewegung „Pulse of Europe“ anzuschließen und im Schulterschluss mit Jutta Dettmann von der SPD und Malte Stakowski von der CDU zu pro-Europa-Kundgebungen in Melle aufzurufen?

Europa-kritische Stimmen werden immer lauter und „Pulse of Europe“ ist eine hervorragende Möglichkeit zu zeigen, dass es viele Menschen gibt, die hinter einem vereinten Europa stehen. Für uns als junge Lokalpolitiker hat der europäische Gedanke nichts mit Parteipolitik zu tun, weshalb wir bewusst gemeinsam auftreten.

Welches Fazit ziehen Sie nach der ersten Demonstration mit rund 100 Teilnehmern?

Wir sind begeistert. Das zeigt, wie viele Menschen auch in Melle hinter Europa, dem Rechtsstaat und der Demokratie stehen. Diese Ideen sollten wir nicht nur mittels „Pulse of Europe“-Veranstaltungen nach außen tragen, sondern täglich in den Freundeskreis, die Nachbarschaft und den Stammtisch.

Die Demonstrationen sollen anders als in anderen Städten hier in Melle nicht wöchentlich, sondern monatlich veranstaltet werden. Warum?

Im Organisationsteam und überzeugte Europäerin: Anna-Margaretha Stascheit. Foto: Simone Grawe

Viele haben uns die Rückmeldung gegeben, dass sie auch weiterhin ein regelmäßiges Zeichen für Europa setzen wollen, ein wöchentlicher Rhythmus für eine kleine Stadt wie Melle jedoch zu eng getaktet sei. In Richtung Bundestagswahl werden wir den Turnus eventuell erhöhen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN