Jahreshauptversammlung beim MGV Melle: Kreissängerfest 2018 wieder in St. Annen?

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die MGV-Jubilare mit dem Vorstand: (von links) Manuel Schmidt, Ullrich Kruse, Detlef Dierksheide, Willi Niehaus, Klaus Borrmann, Ralf Niehausmeier, Raphael Pott, Werner Selhöfer, Wolfgang Brune und Eberhard Richter. Foto: MGV ConcordiaDie MGV-Jubilare mit dem Vorstand: (von links) Manuel Schmidt, Ullrich Kruse, Detlef Dierksheide, Willi Niehaus, Klaus Borrmann, Ralf Niehausmeier, Raphael Pott, Werner Selhöfer, Wolfgang Brune und Eberhard Richter. Foto: MGV Concordia

Neuenkirchen. Am vergangenen Samstag trafen sich die aktiven und fördernden Mitglieder, um die jährliche Jahreshauptversammlung des MGV „Concordia“ St. Annen im Veranstaltungsraum „Freiraum“ abzuhalten.

Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Eberhard Richter und kurzem Gesang wurden die zahlreichen Jubilare mit Urkunden geehrt: Als aktive Sänger für 50 Jahre: Willi Niehaus. Für 40 Jahre: Ullrich Kruse, Klaus Borrmann. Für 25 Jahre: Werner Selhöfer. Für 10 Jahre: Wolfgang Brune, Detlef Dierksheide, Frank Müller, Ralf Niehausmeier. Für 25 Jahre passive Mitgliedschaft: Werner Kranz.

44 aktive Sänger

Die meisten Chorproben absolvierten Walter Atzler, Josef Klose und Volker Menzel. Der MGV hat mit mittlerweile 44 aktiven Sänger keine Nachwuchsprobleme. Unter diesem Aspekt wurde das zurückliegende Sängerjahr aufgearbeitet. Auch wenn 2016 kein großes Konzert auf dem Plan stand, war der Terminkalender wieder voll. Mit viel Gesang, Spaß und großem Gemeinschaftssinn wurden die zahlreichen Termine angegangen. Herausragend war dabei auch der Busausflug nach Wunstorf und an das Steinhuder Meer, wo der MGV viel Publikum fand. Aber auch die zahlreichen Auftritte im Grönegau wurden mit viel Engagement angegangen.

Der Chorleiter des MGV, Jörg Niederbudde, möchte den Chor auch in 2017 musikalisch weiter herausfordern. Unter dem Chormotto „Komm sei dabei…“ sollen zahlreiche moderne Lieder eingeübt werden. Aber zuerst wird das erstmalige Gemeinschaftskonzert am Sonntag, 12. März, mit dem Posaunenchor Neuenkirchen angegangen.

Ausgeglichene Finanzlage

Die Finanzlage wurde genauer betrachtet. „Für viele andere Vereine sieht die Finanzlage nicht immer so rosig aus“, betonte Kassierer Manuell Schmidt bei der Verlesung des Kassenberichtes 2016, „Ohne die vielen Spenden und Zusatzeinnahmen durch Auftritte, Konzerte und andere Veranstaltungen, wie Karneval, ist es schwierig, einen ausgeglichenen Kassenbericht vorzuweisen“. Durch die Kassenprüfer Hubert Ruberg und Guido Osthues wurde eine ordnungsgemäße Kassenführung bescheinigt und so wurde dem Vorstand von der Versammlung einstimmig Entlastung erteilt.

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Das Kreissängerfest 2018 soll wieder nach St. Annen geholt werden. Dazu soll am Wochenende 25. bis 27. Mai im Dorf richtig gefeiert werden. Die Vorplanungen für so ein großes Fest mit vielen Chören aus dem Grönegau beginnen bereits in diesem Jahr, dazu sollen die Planer, Vorstand und Festausschuss, für zwei Jahre fest im Boot sitzen.

Der Vorstand wurde einstimmig für zwei Jahre wiedergewählt: 1. Vorsitzender: Eberhard Richter, 2. Vorsitzender Raphael Pott, Kassierer: Manuel Schmidt, Schriftführer: Ralf Niehausmeier.

Auch ein achtköpfiger Festausschuss-XXL wurde für zwei Jahre gewählt. Mit gut gefülltem Magen ging es anschließend in den gemütlichen Teil über, der bis in die frühen Morgenstunden andauerte.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN