Sieger beim Planspiel Börse Meller Schüler vermehren Geld mit kühlem Kopf

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Melle. „Die Drei Ks“ aus den Berufsbildenden Schulen (BBS) steigerten beim Planspiel Börse 2016 ihren Depotwert von 50000 Euro innerhalb von zehn Wochen auf 56409,56 Euro. Damit wurden Timo Kröger, Yvonne Kavermann und Kristine Krüger Sieger unter 64 Börsen-Teams aus Melle.

Melle. „Die drei Ks“ holten sich damit zugleich den siebten Platz in Niedersachsen bei mehr als 1000 Teilnehmern.

„Das Spiel hat im Laufe der Zeit einen immer größeren Reiz auf uns ausgeübt, sodass wir mit wachsender Freude und Spannung Kauf- und Verkaufsentscheidungen getroffen haben“, blickte Kristin Krüger auf die Zeit von Anfang Oktober bis Mitte Dezember zurück. Schulleiter Hermann Krüssel lobte die „tolle Leistung“ seiner Berufsschüler und dankte den organisierenden Lehrern Arnd Nicnerski und Wolfgang Wöldecke für die gute Betreuung der Börsenteams.

„Vielleicht hat ja auch unser Wirtschaftsunterricht zum Erfolg beigetragen“, ergänzte Gertrud Remark, die Leiterin der Abteilung Wirtschaft, Verwaltung und Gesundheit der BBS. Denn auch der dritte Platz der Meller Wertung ging an ein BBS-Team: die „Sparfüchse420“ Dennis Kan und Simon Gärtner mit einem Gewinn von 3580,75 Euro.

Den zweiten Platz sicherte sich das Team „ARW“ von der Oberschule Melle. Die Ratsschüler Leandro Alves de Oliveira, Lennard Rahe und Tim Walter erwirtschafteten einen stattlichen Depotzuwachs von 4407,48 Euro. Astrid Boskamp von der Marketingabteilung der Meller Kreissparkasse überreichte Urkunden und echte Geldgewinne: 300 Euro für den ersten, 200 Euro für den zweiten und 100 Euro für den dritten Platz.

„Ihr habt in äußerst turbulenten Börsenzeiten eure Depots überwiegend mit erfolgreichen Wertpapieren bestückt“, blickte Boskamp auf den Präsidentschaftswahlkampf in den USA und Österreich, das Referendum in Italien und die Nachwirkungen des Brexit zurück. „Wir möchten mit dem Börsenspiel junge Menschen ermutigen, sich mit Finanzthemen zu beschäftigen“, erläuterte die Marketingfrau die Intention der Sparkasse. So gelinge es, wirtschaftliche Zusammenhänge und den Börsenhandel auf spielerische Weise aufzuzeigen. Vom erworbenen Wissen könnten die Teilnehmer künftig bei echten persönlichen Finanzentscheidungen profitieren.

Mehr Nachhaltigkeit

Neben dem herkömmlichen Planspiel Börse gab es auch ein paralleles Spiel, bei dem mit Börsenaktionen die Nachhaltigkeit in ökologischen und sozialen Bereichen der Gesellschaft und Wirtschaft gefördert werden sollte.

In der Nachhaltigkeits-Wertung überzeugten die Teams der BBS mit den ersten drei Platzierungen von insgesamt 48 Teams auf Schülerebene: Das erste Team mit Simon Baumann, Joel Neumann, Jan Luca Templin erzielte einen Nachhaltigkeitsertrag von 1.976,03 Euro; Larissa Holze, Njomza Maksutajn und Andrea Stubbe 1.667,42 Euro sowie Shechmus Daoud und Sonail Ahmed Bajwa 1.143,01 Euro. Die „Nachhaltigkeits-Börsianer“ sollen ebenfalls mit Urkunden belohnt werden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN