Mit vier Siegen an die Spitze Tischtennis: Oldendorfs Mädchen gewinnen Topspiele

Linn Hofmeister und die SV Oldendorf stehen an der Spitze der Niedersachsenliga. Foto: Nico HenschenLinn Hofmeister und die SV Oldendorf stehen an der Spitze der Niedersachsenliga. Foto: Nico Henschen

nhen Melle. Die Tischtennismädchen der SV Oldendorf stehen ungeschlagen an erster Stelle in der höchsten Jugendspielklasse Niedersachsens. Auch die Oberligafrauen der SVO gewinnen im Lokalderby gegen Wissingen. Riemsloh II schafft den doppelten Befreiungsschlag.

Damen, Oberliga

SVO II – SV 28 Wissingen 8:3

Die klare Favoritenrolle gegen Wissingen bestätigt und zwei wichtige Punkte in der Oberliga gesammelt hat die Zweite der SV Oldendorf. Von Beginn an ließ man den Gegnerinnen keine Chance und entschied die Partie schnell mit 8:3 für sich. Nun stehen die Frauen kurz vor Ende der Hinserie gesichert im Tabellenmittelfeld.

Herren, Verbandsliga

SVO – TuS Lutten 6:9

Trotz toller Unterstützung in der Oldendorfer Sporthalle verpassten die Ersten SVO- Herren knapp die Verbandsliga-Herbstmeisterschaft. Gegen Lutten agierte man lange auf Augenhöhe, wurde am Ende jedoch vom Glück verlassen und verlor mit 6:9. Dennoch spielte das Team eine hervorragende Hinrunde, weshalb der vorläufige zweite Platz über die Winterpause mehr als in Ordnung geht.

Bezirksliga

TSV Riemsloh – SV Vorwärts Nordhorn 9:6

Nach holprigem Start zeigte der favorisierte TSV gegen Nordhorn gute Leistungen und drehte die Partie. Mit dem 9:6-Erfolg gelingt es den Riemslohern, den Anschluss an die oberen Plätze zu halten.

SV Concordia Emsbüren – TSV Riemsloh II 5:9

TSV II – Niedermark 8:8

Gleich drei Punkte gegen den Abstieg sammelten die Zweiten TSV-Herren. Während gegen Emsbüren ein Sieg her musste, stand mit Niedermark ein vermeintlich zu starker Gegner auf dem Plan. Doch auch gegen Niedermark spielte man stark und erkämpfte sich ein überraschendes Remis. Nun haben die Riemsloher alle Chancen, sich in den nächsten Spielen von den Abstiegsrängen zu verabschieden und sich reichlich Luft nach unten zu verschaffen.

SV Oldendorf II – SV Bad Bentheim 9:5

Letztlich ungefährdet hat Oldendorfs Reserve gegen Bad Bentheim die Favoritenrolle bestätigt. Zwar startete die Mannschaft holprig, fing sich aber schnell und übernahm die Oberhand. Diese wurde bis zum 9:5-Sieg nach knapp dreieinhalb Stunden nicht mehr hergegeben, sodass sich die Oldendorfer den dritten Tabellenplatz erkämpfen konnten.

Mädchen, Niedersachsenliga

MTV Hattorf – SVO 0:8

Bad Harzburg – SVO 0:8

TTV 2015 Seelze – SVO 4:8

TuS Horsten – SVO 3:8

Mit gleich vier Siegen an der Tabellenspitze und somit kurz vorm Gewinn der Herbstmeisterschaft stehen die Mädchen der SV Oldendorf in der Niedersachenliga. Während am Samstag zwei Pflichtsiege eingeholt wurden, standen am Sonntag gleich zwei Spitzenspiele auf dem Plan. An beiden Spieltagen trat die Mannschaft überragend auf, weshalb die Oldendorfer alle Partien letztlich ungefährdet für sich entscheiden konnten.