Mit Pinguin aufs Eis „Meller Kufenzauber“: Schlittschuhlaufen bis Silvester


maka Melle. Bereits seit Wochen heiß erwartet von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen: das Schlittschuhlaufen auf dem zur Eisbahn umgestalteten Starcke-Carree ist eröffnet – der „Meller Kufenzauber“.

„Acht Sponsoren garantieren in diesem Jahr die zweite kostenlose Veranstaltung für alle Generationen bis Silvester. Die Organisation übernehmen Marie Luise und Adisa Wittemöller.“ Mit diesen Worten gab Volksbank-Chef Klaus Windoffer am Wochenende den Startschuss zum Eisvergnügen unter dem Motto „Meller Kufenzauber“.

„Ganz schön glatt“, riefen die Kinder

Das war das Stichwort für Leon und Laura, die sofort den Weihnachtsmarkt verließen, um die vom vergangenen Jahr bekannte sportliche Attraktion auszuprobieren. Am Holzstand zum Ausleihen der Schuhe warteten bereits einige. „Ganz schön glatt“, riefen die Kinder nach den ersten Runden. Bereits nach wenigen Minuten lief es in winterlicher Stimmung gut.

Die 17 mal 17 Meter große synthetische Eisfläche aus Kunststoff ist rund um das Denkmal/Spielmal aufgebaut. Während die meisten Erwachsenen noch am Rand standen und das Geschehen verfolgten, schnallten Ralf und Tim Lukas Küchenmeister die Schuhe an, um zügig mitzulaufen.

Unermüdlich und unbeeindruckt von schnelleren Läufern drehte die kleine Luisa ihre Runden und schob dabei glückselig den Pinguin vor sich her. „Lauf doch jetzt mal ohne die Stütze“, motivierte die Mutter nach dem 30. Rundlauf. Doch das Mädchen ließ sich nicht beirren. Das glattlaufende Zweiergespann gefiel ihr am besten.