Bis in die Morgenstunden Schützen Wellingholzhausen: Ball mit zahlreichen Gästen

Von Christina Wiesmann

Der amtierende Thron feierte mit zahlreichen Gästen seinen traditionellen Schützenball.

            
Foto: Christina WiesmannDer amtierende Thron feierte mit zahlreichen Gästen seinen traditionellen Schützenball. Foto: Christina Wiesmann

Wellingholzhausen. Gute Stimmung und festliche Roben: Der Schützenball des Schützenvereins Wellingholzhausen lockte am Samstagabend erneut zahlreiche Besucher in das Haus des Gastes.

Hermann Borgmann, Präsident des Schützenvereins Wellingholzhausen, begrüßte im Namen seiner Majestät Thorsten I. Hilker und ihrer Majestät Yvonne I. Hölscher sowie im Namen des Kinderkönigspaares Carl I. Wiehenkamp und Mariette I. Siepelmeyer die Gäste.

„Unsere Regenten sind mit Begeisterung im Amt“

„Zum 35. Mal feiern wir nun unseren Schützenball im Haus des Gastes“, stellte Borgmann fest. Über den amtierenden Thron sagte Borgmann: „Unsere Regenten sind mit Begeisterung seit unserem Schützenfest im Juni im Amt. Es ist eine Freude, mit unserem Königspaar die Feste gemeinsam zu feiern.“

Ein Dankeschön hatte der Präsident auch für Ehrenpaare Simone Scholle und Marc Hölscher sowie Sandra und Frank Hamm im Gepäck. Zudem dankte Borgmann den Ehrendamen Catleen Dreßler und Rieke Pelke und den Ehrenherren Maris Selhöfer und Simon Jakubik, die das Kinderkönigspaar unterstützen.

Nicht fehlen durfte bei dem traditionsreichen Ball natürlich die Heimatkapelle Wellingholzhausen, für Partystimmung sorgte die Band Seventy Four.

„Ihr habt beide in vollen Zügen das Schützenjahr genossen“

Markus Nüsse, Vizepräsident, zeichnete im Rahmen des Balls einige Schützenschwestern und -brüder aus. Traditionell gehören die Ex-Majestäten dazu. Für eine würdige Regentschaft ging die Auszeichnung an Sebastian Hecht und Nicole Eckert. „Ihr habt beide in vollen Zügen und mit viel Spaß und Elan das Schützenjahr genossen und unseren Verein würdig vertreten“, bescheinigte Nüsse. Weitere Auszeichnungen gingen an die amtierenden Ehrenherren Marc Hölscher und Frank Hamm für die Unterstützung der Majestäten, an „Motivator“ Martin Lührmann für sein über 25-jähriges Engagement rund um den Ulkumzug, die beiden Unruheständler Hans Schrage und Kurt Lindhaus für ihr Wirken als Festwirt und an Fachfrau und Festwirt-Unterstützerin Beate Schrage.

Dass die Party bis tief in die Nacht hinein gehen wird, war klar. „Es geht schon manchmal bis fünf, sechs Uhr“, gestand Majestät Yvonne Hölscher kurz vor Ballbeginn über die Schützenbälle im Beutlingsdorf.