Nähe zu den Seehäfen wichtig Bananen-Logistiker aus Melle zieht nach Emstek - Nachmieter gefunden

Als „Bananen-Schnüffler“ ist der Chefkontrolleur des Bananen-Konzerns Chiquita, Axel Krüger, bekannt. Hier hält er seine Nase in einen der Bananenkartons auf der Umschlagsanlage in Bremerhaven (Bremen), um den Reifegrad der Früchte aufzuspüren. Archivfoto: dpaAls „Bananen-Schnüffler“ ist der Chefkontrolleur des Bananen-Konzerns Chiquita, Axel Krüger, bekannt. Hier hält er seine Nase in einen der Bananenkartons auf der Umschlagsanlage in Bremerhaven (Bremen), um den Reifegrad der Früchte aufzuspüren. Archivfoto: dpa

Melle. Die Firma Rosenbaum Fruchtimport & Logistik GmbH mit ihrer seltenen Bananenreifungsanlage hat das Gewerbegebiet Euer Heide verlassen. Der 8000 Quadratmeter große Hallenkomplex wurde von der Firma Zentrale Autoglas erworben, die Anfang nächsten Jahres vom Herrenteich in die Euer Heide umziehen will.

Im Jahr 2007 hatte sich die Firma Rosenbaum als Logistiker für Obst, Gemüse und Blumen in der Euer Heide angesiedelt. Dort wurde das Material kommissioniert, also für den Einzelhandel in ganz Nordwestdeutschland für den Weitertransport per Lkw zusammengestellt. Unterschiedliche Temperaturen in den einzelnen Hallen sorgten für optimale Bedingungen für die eingelagerten Waren. Den Clou der Anlage bildete eine in Deutschland seltene Bananenreifungsanlage.

Zwei Autobahnen

„Für den Wegzug des Unternehmens gab es ausschließlich logistische Gründe“, erklärte Melles Wirtschaftsförderer Hartwig Grobe. So habe die Rosenbaum-Gruppe wegen ihrer Umschlagsware verstärkt die Nähe zu den Seehäfen gesucht. Als dann noch eine Erweiterung anstand, entschied sich Rosenbaum für einen neuen Standort in Emstek (Landkreis Cloppenburg). Von dort sind sowohl die A 1 als auch die A 29 schnell zu erreichen.

Kaum noch Flächen

Grobe verwies darauf, dass die Stadt kaum noch Flächen für Gewerbe anbieten kann. „Daher waren wir froh über die Bestandsimmobilie in der Euere Heide“, sagte er. Es habe auch sofort zwei Interessenten dafür gegeben, nämlich einen aus Bielefeld und die Zentrale Autoglas aus Melle. „Ich wollte, dass ein Meller Unternehmen zum Zuge kommt, das wir in der Stadt halten wollen“, so Grobe.

Mobile Teams

Peter Wilhelmstroop, Gesellschafter und Geschäftsführer von Zentrale Autoglas, möchte mit den 70 Mitarbeitern möglichst schon Anfang 2017 vom Herrenteich an den neuen Standort umziehen. „Das ist aber abhängig von der Witterung“, berichtete er mit Blick auf notwendige Arbeiten im Außenbereich. Die Immobilie am Herrenteich solle anschließend veräußert werden.

Die Zentrale Autoglas ist seit 2008 bundesweit tätig. Bei dem Unternehmen mit Sitz in Melle und weiteren 18 Standorten in Deutschland und Österreich geht es um die Reparatur von Busscheiben. Mobile Teams sind unterwegs, um solche Scheiben instand zu setzen oder auszutauschen. In Melle werden auch Pkw-Scheiben ausgetauscht.


1 Kommentar