Anders als der Monumental-Film „Ben Hur“ auf der Bühne in Bad Oeynhausen

Absurde Verwicklungen und schwarzer Humor prägen die Theateraufführung von „Ben Hur“ mit nur vier Schauspielern. Foto: Landestheater DetmoldAbsurde Verwicklungen und schwarzer Humor prägen die Theateraufführung von „Ben Hur“ mit nur vier Schauspielern. Foto: Landestheater Detmold

pm/nw Bad Oeynhausen. Die Komödie „Ben Hur“ von Rob Ballard ist am Donnerstag, 20. Oktober, ab 19.30 Uhr im Theater im Park Bad Oeynhausen zu sehen.

Die Inszenierung wird das Publikum überraschen, vielleicht verwirren, aber garantiert zum Lachen bringen. Die Komödie von Rob Ballard präsentiert die Geschichte des historischen Monumentalfilms raffiniert anders – ganz anders.

„Ben Hur“ ist der monumentalste aller Monumentalfilme: 365 Sprechrollen, 50.000 Statisten, 300 Dekorationen, fünf Jahre Drehzeit.

Wie soll solch ein Spektakel auf der Bühne funktionieren? Wie veranstaltet man da das legendäre Wagenrennen? Wie versenkt man hier eine voll besetzte Galeere im Mittelmeer?

Nichts leichter als das: Man braucht – so der Autor Rob Ballard – für dieses im Grunde unausführbare Werk gerade mal vier Schauspieler und einen raffinierten Regisseur, um mit Verwandlungskunst, viel Witz, Tempo, schwarzem Humor und absurdesten Verwicklungen die Geschichte von Judah Ben Hur zu erzählen: Der wird unschuldig als Verschwörer verurteilt, rettet aber als Sklave dem Galeerenkommandanten das Leben, der ihn als Ziehsohn nach Rom holt. Dort will sich Ben Hur an jenem Mann rächen, der seine Gefangenschaft verschuldete…

Turbulente Komödie

Ballards turbulente Komödie bietet dem Filmkenner Neues, denn so manches wird aufgedeckt, was das Kino verschwieg. Doch wenn die Theaterbesucher den Filmklassiker nie gesehen haben – kein Problem, denn das Einzige, was sie für diesen Abend wirklich wissen müssen ist: Wo sind die Taschentücher, um sich die Lachtränen abzuwischen?

Der Regisseur Axel Stöcker inszenierte das Stück für das Landestheater Detmold. Es ist das größte der vier Landestheater in Nordrhein-Westfalen und das einzige mit einem Musiktheaterensemble. Knapp 50 Prozent der nahezu 600 Vorstellungen pro Spielzeit werden in Städten und Gemeinden des gesamten Landes Nordrhein-Westfalen sowie deutschlandweit absolviert. In Bad Oeynhausen wird das Schauspiel am Donnerstag, 20. Oktober, ab 19.30 Uhr im Theater im Park aufgeführt.

Tickets ab 17 Euro und weitere Informationen in der Tourist-Information im Haus des Gastes, Im Kurpark, Telefon 05731/1300, sowie online auf www.badoeynhausen.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Die Abendkasse ist ab einer Stunde vor Veranstaltungsbeginn geöffnet, Telefon 05731/131380.


0 Kommentare