Neuheiten testen Stadtjugendring bietet Fahrt zur Spielemesse an

Spiele stiften Gemeinschaft: Während der Messe können die Besucher nach Lust und Laune auch Neuerscheinungen auf dem Spielesektor testen. Foto: Messe EssenSpiele stiften Gemeinschaft: Während der Messe können die Besucher nach Lust und Laune auch Neuerscheinungen auf dem Spielesektor testen. Foto: Messe Essen

Melle. Spielefans aufgepasst: Der Stadtjugendring Melle e.V. bietet am 15. Oktober wieder eine Fahrt zur Spielemesse nach Essen an. Mehr als 1000 nationale und internationale Aussteller zeigen auf einer Fläche von rund 44000 Quadratmetern ihr aktuelles Spieleangebot – von Brettspielen aller Art über Kinder-, Gesellschafts-, Familien- und Erwachsenenspielen bis hin zu Strategie-, Post-, Abenteuer-, Fantasy-, Science-Fiction- und Computerspielen.

Das Geheimnis des Erfolgs dieser Messe bleibt der 1983 erstmals verwirklichte Grundgedanke: Der Verbraucher und an Spielen und Spielzeug interessierte Besucher erhält auf den Internationalen Spieltagen die Möglichkeit, an jedem Stand mit jedem der dort ausgestellten Produkte zu spielen. So fungiert dieses Spiele-Festival auch als „Spiele-Testival“ mit hohem Spaßfaktor, und Abertausende von Kaufentscheidungen fallen in spielerischer Atmosphäre besonders leicht, wie es sich auch im vergangenen Jahr zeigte.

Prototypen testen

Die Internationalen Spieltage 2015 waren nach Veranstalterangaben aber auch deswegen so erfolgreich und attraktiv, weil sie, wie in den Jahren zuvor, die gesamte europäische und außereuropäische Spielszene von Spieleautoren, Spielejournalisten, Spielekritikern, Spielpädagogen und Spieleherstellern an einem Ort versammelten. Ihnen allen bietet sich in Essen die Möglichkeit, im Gespräch miteinander, aber auch mit Ausstellern und Besuchern, Erfahrungen auszutauschen, neue Spielideen zu erproben und Spiele-Prototypen einem ersten ausführlichen Test zu unterziehen. An diesen Erfolg wollen die Veranstalter in diesem Jahr anknüpfen.

Kleinere und größere Wettbewerbe

Die internationalen Spieltage bieten ein umfangreiches Rahmenprogramm für Jung und Alt. Fast alle Aussteller veranstalten kleinere und größere Wettbewerbe, um einerseits das Publikum zu begeistern und andererseits die Medien auf ihr Produkt aufmerksam zu machen. So gab es in der Vergangenheit beispielsweise Prominenten-Tische, an denen berühmte Autoren ihre Spiele signierten, sowie zahlreiche Einführungsspielrunden, Meisterschaften und Turniere, Ausstellungen, Live-Rollenspiele und Großspiele. Zahlreiche Verbände informierten über ihre Klassiker, wie beispielsweise Schach, Go, Bridge oder Backgammon.

Anmeldungen bis Mittwoch

Die Fahrt zu den Internationalen Spieltagen erfolgt mit dem Bus. Treffpunkt ist am Samstag, 15. Oktober, 8 Uhr, am Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) an der Weststraße in Melle-Mitte. Die Rückkehr nach Melle ist für 20 Uhr geplant. Die Teilnehmergebühr (Fahrt und Eintritt) beläuft sich auf 20 Euro für Erwachsene, 11 Euro für Kinder bis 12 Jahre und 13,50 Euro für Schüler, Studenten (mit gültigem Ausweis).

Anmeldungen nimmt Stadtjugendpflegerin Tanja Werges bis einschließlich Mittwoch, 5. Oktober, unter der Telefonnummer 05422/965-417 oder per E-Mail unter t.werges@stadt-melle.de entgegen.


0 Kommentare