Historisch gewachsen Landesturnschule in Melle feiert 60-jähriges Jubiläum


Melle. Vor allem die Kinder kamen am Montag voll auf ihre Kosten beim Tag der offenen Tür der Landesturnschule Melle. Anlässlich deren 60. Geburtstages zeigten viele der insgesamt 40 Mitarbeiter, was die Sportstätte unter dem Leitsatz „Wir bewegen Niedersachsen“ alles zu bieten hat.

„Die Landesturnschule Melle ist mehr als nur `Fachwerkhäuser` im Park“, betonte Beate Holzgrefe, die Leiterin der Einrichtung. Die Lehrstätten für die Aus- und Fortbildung von Übungsleitern und Trainern seien mit modernster Technik ausgestattet, sagte sie. Seit 1956 ist die Landesturnschule die Lehr- und Bildungseinrichtung des Niedersächsischen Turnerbundes (NTB) mit Sitz in Hannover. Über Freizeit- und Breitensport umfasst das Ausbildungsangebot für Trainer ebenfalls Leistungssportbereiche wie Faust- oder Korbball oder Gerätturnen. Auch im Gesundheitssport, Rehabilitation und Prävention sowie Lehrgangsangebote in Yoga oder TriloChi stehen auf dem Programm der Landesturnschule.

Bis in die Bäume klettern

Vom Vormittag an konnten viele Besucher über Showprogramme auf der Bühne staunen, die Turn-, Tanz- und Sportgruppen aus der Region auf die Beine gestellt hatten. Kinder tobten sich auf Spiel- und Sportgeräten rund um die Landesturnschule aus. Ein Highlight mit schwindelerregendem Faktor nutzten sogar die Jüngsten wie die dreijährige Louisa: An verschiedensten Klettergeräten durften sie unter fachkundiger Leitung bis in die hohen Bäume des Grönenbergparks klettern, wenn sie nicht gerade zusammen mit dem Turntiger, dem Tagesmaskottchen, fotografiert werden wollten.

Großes Interesse

Eine Ausstellung über die Geschichte der Sporteinrichtung war für viele Besucher von großem Interesse. Das Haus Hannover etwa, in dem sich heute Seminar- und Büroräume befinden, stand früher in Neuenkirchen und sollte abgerissen werden. Stattdessen konnte es dort ab- und das Ständerwerk auf dem Gelände der Landesturnschule wieder aufgebaut werden.

Wem der Trubel draußen zu viel wurde, hatte die Gelegenheit, eine Ausstellung von Bildern und Skulpturen der Trainerin und Künstlerin Karin Bergmann aus Bissendorf zu besuchen.

Fröhliche Lieder

Bis mittags unterhielt das NTB-Orchester aus Syke die Besucher und Bulli Grundmann sorgte ebenfalls für musikalische Highlights mit fröhlichen Liedern für die Kinder.

Während die Showprogramme draußen für Unterhaltung sorgten, lief die Ausbildung in der Landesturnschule an diesem Tag der offenen Tür sogar weiter für den C-Schein der Trainer Gerätturnen.


0 Kommentare