Süffigen Wein im Gepäck Gäste aus französischer Partnergemeinde besuchen Melle

Mit einem eigenen Stand wird die Delegation aus dem französischen Cires-lès-Mello auch in diesem Jahr auf dem Bruchmühlener Herbstfest vertreten sein. Foto: Ortsrat BruchmühlenMit einem eigenen Stand wird die Delegation aus dem französischen Cires-lès-Mello auch in diesem Jahr auf dem Bruchmühlener Herbstfest vertreten sein. Foto: Ortsrat Bruchmühlen

Melle/Bruchmühlen. Eine achtköpfige Delegation der französischen Partnergemeinde Cires-lès-Mello besucht am Wochenende Melle. Die Franzosen präsentieren auf dem Bruchmühlener Herbstfest Spezialitäten aus ihrer Heimat, süffigen Wein und leckere Käse.

Traditionsgemäß steht Bruchmühlen am „Tag der deutschen Einheit“ ganz im Zeichen des Herbstfestes, das auch in diesem Jahr mit einem abwechslungsreichen Programm für Jung und Alt verbunden ist. Große Freude herrscht im Grenzlandort darüber, dass am Montag, 3. Oktober, auch eine achtköpfige Delegation aus der französischen Partnergemeinde Cires-lès-Mello auf der Festmeile Flagge zeigen wird. „Unsere Freunde werden bereits am Wochenende in Bruchmühlen eintreffen und in bewährter Weise von unseren Familien aufgenommen“, sagt der Vorsitzende des Partnerschaftskomitees, Dirk Wiegmann. Während des Herbstfestes werde die französische Delegation an einem eigenen Stand unweit der Else-Lichtspiele in bewährter Weise süffigen Wein und leckeren Käse aus ihrem Heimatland anbieten.

Persönliche Freundschaften

Dirk Wiegmann lobt in diesem Zusammenhang die Tatsache, dass die Partnerschaft zwischen Bruchmühlen und Cires-lès-Mello vor allem auf privater Basis gepflegt werde. „Im Laufe der Zeit sind viele persönliche Freundschaften entstanden, die bei zahlreichen Treffen – sei es in Deutschland oder in Frankreich – intensiv gepflegt werden“, so der Vorsitzende.

Die Partnerschaft zwischen Bruchmühlen und Cires-lès-Mello wurde am 27. Mai 1990 offiziell besiegelt, nachdem es bereits seit 1986 Bemühungen gegeben hatte, eine Verbindung mit der in der Nähe von Paris gelegenen Kommune einzugehen. „Hintergrund dieses Ansatzes waren seinerzeit bereits bestehende familiäre Beziehungen zwischen Bürgern aus beiden Orten“, erläutert Dirk Wiegmann. Um diese Verbindungen auf möglichst vieleBürger im Sinne einer Partnerschaft auszuweiten, kam es schließlich zu einer Partnerschaft zwischen beiden Orten, mit der ein kleiner Beitrag zu einem „Europa der Bürger“ geleistet werden soll.

Ein Partnerschaftskomitee aus Vertretern des Ortsrates Bruchmühlen und Mitgliedern von Vereinen und Verbänden begleitet diese Verbindung intensiv. Regelmäßige Treffen zwischen Jugendlichen, Vereinen und offiziellen Delegationen halten die Partnerschaft lebendig.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN