Oktoberfest zum Erntedankfest-Auftakt 500 Besucher feiern bayrische Gaudi in Altenmelle

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Melle. Wenn die Damen sich ins schicke Dirndl schmeißen und die Herren die Lederhosen aus dem Schrank holen, dann ist es wieder soweit, dann ist Oktoberfestzeit in Altenmelle.

Das Erntedankfest, in diesem Jahr organisiert von den engagierten Ehrenamtlichen der Liedertafel Altenmelle, lockt Jahr für Jahr viele Besucher auf den Festplatz hinter dem Feuerwehrhaus. Bereits am Freitagabend zogen die Allgäuer Stimmungsmacher zahlreiche Besucher zum Oktoberfest ins Festzelt. Und das hat seit einigen Jahren in Altenmelle durchaus Tradition.

Zünftiges Outfit

Im zünftig-stilechten Outfit kommen die meisten an diesem Abend, Bier aus Maßkrügen darf nicht fehlen und in Scharen pilgern Anwohner und Jugend aus Altenmelle zum Festplatz.

„Ein Zelt nur für den Samstag zu nutzen, ist schwierig“, erzählt Walter Buck-Siefker von der Liedertafel, „darum haben wir vor einigen Jahren das Oktoberfest für den Freitagabend eingeplant. Und das läuft wirklich sehr gut.“

Zum vierten Mal sind die Allgäuer Stimmungsmacher in Altenmelle dabei, und dass sie ihr Handwerk verstehen, ist klar. Nur wenige Töne reichen am Freitagabend völlig aus und die ersten Feierwütigen stürmen auf die Tanzfläche. Was folgt? Musik, die tanzbar ist und Stimmung macht und häufig - so wie beim „Hulapalu“ - einen Text hat, den so ziemlich jeder mitsingen kann.

Und wer nicht singen und tanzen mag, der schunkelt eben in den Bankreihen mit seinen Tischnachbarn im Takt.

Hört sich alles unkompliziert an – ist es aber auch. Denn die Stimmung ist super, von Beginn an haben die Allgäuer Stimmungsmacher die Menge im Griff.

All die, die nicht ins Zelt möchten, genießen derweil draußen den lauen Spätsommerabend bei Bier und Bratwurst und 20 Grad. Denn: „So ein Wetter im September, das ist eine feine Sache“, sind sich alle an diesem Abend einig.

Ort hält zusammen

Die Freude auf das Erntedankfestwochenende bei Sommerwetter ist ungebrochen. Auf das brandneue „Altenmeller Lied“, gesungen mit den Kindern aus dem Kindergarten St. Raphael, freuen sich bereits am Freitag einige. „Ich denke, das wird ganz, ganz toll“, sagt Liedertafelsänger Michael Lampe.

Der Zusammenhalt im Örtchen ist deutlich spürbar, alle ziehen an einem Strang, um das Erntedankfest zu einem Erlebnis für Jung und Alt werden zu lassen. Extra für das Festwochenende haben Anwohner ihre Grundstücke geschmückt und Bereiche an der Straße für den Festumzug am Sonntagnachmittag hergerichtet. „Hier sind alle auf den Beinen“, freut sich Walter Buck-Siefker, „und so soll das auch sein.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN