„Was könnten wir verbessern?“ Gesundheitstag „Firmen in Bewegung“ beim SC Melle

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Melle. Jeder Arbeitsplatz ist mit seinen Anforderungen und Gegebenheiten individuell. Dass körperliche Beschwerden im Laufe der Zeit auftauchen können, ist häufig nicht zu verhindern.

Diesen Beschwerden gezielt entgegenzuwirken oder sie möglichst gar nicht erst entstehen zu lassen, stand im Fokus des Gesundheitstages „Firmen in Bewegung“, der am Samstag im Sportzentrum Mellaktiv des SC Melle 03 (SCM) stattfand.

Praxisbeispiele

Andrea Bänsch, Fachkraft für betriebliche Gesundheitsförderung beim SCM stellte die praktische Arbeit des Vereins im Unternehmen anhand einiger Praxisbeispiele dar.

„Jemand, der den ganzen Tag am Schreibtisch sitzt, hat andere Beschwerden als jemand, der viele schwere Dinge bewegen muss“, erklärte Andrea Bänsch.

Sie hat einige Unternehmen besucht, die Mitarbeiter an ihren Arbeitsplätzen gefragt: Wie geht es Dir? Was könnten wir verbessern?

„Das kam gut an“, wie die Fachkraft für betriebliche Gesundheitsförderung feststellte.

Die Mitarbeiter erhielten arbeitsplatztaugliche und im Alltag gut umsetzbare Tipps und Verbesserungsvorschläge zu Bewegungs-, Entspannungs- oder Lockerungseinheiten.

Für die Vertreter einzelner Firmen hatte Dirk Kache, Bezirksgeschäftsführer der Barmer GEK Informationen für die Vertreter der Firmen zur Unterstützung gesundheitsfördernder Maßnahmen durch die Krankenkassen parat. Wie ein ergonomischer Arbeitsplatz aussehen kann, wusste Andy Ronsiek, Geschäftsführer von BPA Büroeinrichtungen.

Müsli und Obst

Tipps zur gesunden Ernährung gab es von der Meller Ernährungsexpertin Kathrin Pilkenroth. Sie hatte eine leckere Schichtspeise zubereitet, die von den Besuchern gerne probiert wurde. „Ziemlich lecker“, lautete das einstimmige Urteil über die Kombination aus Joghurt, gebrannten Nüssen, Obst und Müsli.

Auch sonst gab es für die Besucher eine Menge auszuprobieren. Ob Functional Workout im Freiraum oder ein Schnuppertraining auf der Gerätefläche im Mellaktiv, für jeden war etwas dabei.

Ihren Blutdruck ließ Besucherin Nicole Fischer am Stand von Ebermaiers Apotheke von Claudia Holtmann messen. Das Resultat: 127 zu 72. „Ich bin zufrieden“, sagte Nicole Fischer. Draußen tummelten sich derweil zahlreiche Fans, um sich die Kinder-Tanzvorführung auf dem Carl-Starcke-Platz anzusehen. Die Kids hatten eine Menge Freude bei ihren Tänzen und sie zeigten den Erwachsenen, dass Bewegung eben eine feine Sache ist, die sogar Spaß machen kann. Je früher damit angefangen wird, desto besser.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN