Umfangreiche Baumaßnahmen Meller Schulen in den Sommerferien saniert

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Beim Besuch der Baustelle Wiehengebirgsschule informierten sich (von links) Schulleiter Axel Mittelberg, Hausmeister Helmut Storck, Andre´Reinhold (Gebäudemanagement LKOS) und der Erste Kreisrat Stefan Muhleüber die Baumaßnahmen in der Sporthalle. Foto: Uwe LewandowskiBeim Besuch der Baustelle Wiehengebirgsschule informierten sich (von links) Schulleiter Axel Mittelberg, Hausmeister Helmut Storck, Andre´Reinhold (Gebäudemanagement LKOS) und der Erste Kreisrat Stefan Muhleüber die Baumaßnahmen in der Sporthalle. Foto: Uwe Lewandowski

Melle. Während der Sommerferien wurden die BBS Melle, das Gymnasium und die Wiehengebirgsschule umfangreich saniert und erneuert.

Einen Überblick über die Baumaßnahmen verschaffte sich jetzt der Erste Kreisrat Stefan Muhle nun vor Ort. In der BBS wurden die WC-Anlagen sowie die Fußböden komplett zurückgebaut. Fußböden und Wände erhielten großformatige Fliesen. Eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung garantiert jetzt gute Luft und trotzdem warme Räume. Außerdem sorgen Deckenabhängungen für ein angenehmes Erscheinungsbild und eine verbesserte Akustik.

Eine neue helle und energieoptimierte Beleuchtung (LED) wurde ebenfalls verbaut. Die Waschplätze erhalten berührungslose Wasserarmaturen und Handtrockengeräte, die den Hygienestandard verbessern sollen.

Duschen erneuert

Waschtische auf farbigen Unterbauten und großzügige Spiegel mit einer farblich abgestimmten indirekten Beleuchtung sorgen jetzt für ein angenehmeres Ambiente. Unter anderem wurden die Duschbereiche in der Sporthalle saniert. Dabei wurden die Jahrzehnte alten Anlagen samt Wand- und Bodenfliesen komplett runderneuert. Großformatige Fliesen, Duschen und Waschbecken mit wassersparenden Armaturen, eine energiesparende Beleuchtungen sowie großformatigen Spiegeln über den Waschbecken, sorgen auch hier für ein angenehmes Ambiente.

Auch das Gymnasium wurde weiter saniert. Nachdem im vergangenen Jahr bereits das Lehrerzimmer sowie das Eingangsfoyers mit außenliegender Terrassenanlage saniert wurden, stand jetzt die Verbesserung des Brandschutzes im Fokus der Umbauarbeiten. Hierzu gehörte das Schließen von zwei Lichtkuppeln im Bereich der Eingangshalle sowie der Einbau einer Entrauchungsanlage im Haupttreppenhaus samt entsprechender Malerarbeiten. Zusätzlich wurden noch alte Zugangstüren zum Foyer durch neue transparente Brandschutztüren ersetzt.

Verbesserung der Akustik

Im Mittelpunkt der Sanierungen der Förderschule Melle stand die energetische Sanierung der Schule sowie die Verbesserung der Akustik in den Unterrichtsräumen für hörgeschädigte Kinder. Dafür wurden zwei Unterrichtsräume mit hoch schallabsorbierenden Deckenkonstruktionen ausgestattet, die nun für eine bessere Verständigung sorgen sollen. Zudem wurde die Beleuchtung in der Kleinsporthalle in der Wiehengebirgsschule durch eine energiesparende Beleuchtung (LED) ausgetauscht. Teile der alten Konstruktion konnten zur Aufnahme der neuen Tragplatten für die Beleuchtungseinheiten wieder verwendet werden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN