New Orleans, Boogie und Swing Jazz-Festival am historischen Bahnhof Dissen

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Dynamik und Ausstrahlung zeichnen das Trio „Boogie Blasters“ aus. Foto: Jazzclub DissenDynamik und Ausstrahlung zeichnen das Trio „Boogie Blasters“ aus. Foto: Jazzclub Dissen

pm/nw Dissen. Das alljährliche Jazz-Festival des Jazz-Clubs Dissen/Bad Rothenfelde steht an. Am Freitag, 29 Juli, und Samstag, 30. Juli, treten Bands verschiedener Stilrichtungen auf dem überdachten Vorplatz des historischen Bahnhofes auf.

Eröffnet wird das Festival am Freitag um 17 Uhr von der New Orleans Brassconnection aus dem niederländischen Maastricht. Ganz anders, aber trotzdem typisch New Orleans – das ist die holländische Streetband. Es handelt sich wohl um die einzige europäische Rhythmussection, die eine echte New-Orleans-Mischung aus Soul, Funk, Gospel und klassischen Second-Line-Stücken spielt und mit dem berühmten New Orleans-Beat unterlegt. Also „New-Orleans-Feeling“ pur. Eine Formation hochtalentierter Musiker, in deren Mitte Mutter und Sohn Petra Dallwitz und Jérôme Cardynaals als Drum-Duo stehen.

Ab 20.15 Uhr stehen die Boogie Blasters aus Brieselang in Brandenburg auf der Bühne. Das Trio mit großer Dynamik und starker Ausstrahlung wurde vom Dissener Publikum schon im März 2014 frenetisch gefeiert. Wieder spielen sie eine heiße Mixtur Boogie Woogie, Swing und Jump ’n’ Jive sowie Titel der berühmten Interpreten Louis Prima, Louis Jordan, Fats Domino und anderer. „Der sicherlich starke Auftritt von Volker Halbbauer, K.C. Miller und Bernhard Herzinger weckt bestimmt den Wunsch, am nächsten Festivaltag wiederzukommen und weiter besten Jazz zu hören“, sind sich die Veranstalter sicher.

Humorvolle Ansagen

Am Samstag ab 14 Uhr ist Herman’s Dixie-Express aus Edemissen zu hören. Der Anfang eines langen Festivaltages bringt lockeren Dixieland. Fünf jazzverrückte Musiker unter der Leitung des Tubisten Hermann Müller sind prädestiniert, sogleich Stimmung aufkommen zu lassen. Routiniert beherrschen sie ihre Instrumente und das breite Repertoire. Harmonisch ist ihr Zusammenspiel, humorvoll sind die Ansagen.

Ungarischer Sound

Ab 17 Uhr präsentiert sich die Bohem Ragtime Jazz Band Kecskemét aus Ungarn. Sorglos und glücklich sind diese Musiker, wenn sie musizieren. Glücklich und froh stimmen sie das Publikum. So meint es auch der Bandname gemäß Puccinis Oper „La Bohème“. Das Orchester hat Weltruf mit vielen internationalen Auszeichnungen. Bei der Fokussierung des Repertoires auf die amerikanische Musik bleiben alte ungarische Songs berücksichtigt und integriert. So entsteht ein hochinteressantes, ideales Programm für Musikfans jeden Alters. Ebenso interessant und entsprechend ist die Instumentalisierung.

Um 20.15 Uhr geht es weiter mit Reiner Regels Airmail aus Hamburg. Speziell für das Dissener Sparkassen-Festival formierte Reiner Regel seine legendäre Band Airmail, mit der der begnadete Saxofonist und Klarinettist in den 80er-Jahren riesige Erfolge hatte, neu. So lebt Jazz-Soul-Rhythmn & Blues wieder auf und verschmilzt zu einer heißen Mischung. Reiner Regel stehen zur Seite Ikonen der Hamburger Jazz-und Bluesszene.

Karten sind erhältlich an der Abendkasse oder im Vorverkauf telefonisch oder per Fax rund um die Uhr unter 05421/28 63 (mit Anrufbeantworter) oder per E-Mail: Kartenvorbestellung@Jazz-Club-Dissen.de.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN