Heimatfreunde in Buer aktiv Top of Melle: Aussicht bis nach Ibbenbüren

Von

Um das Umfeld des höchsten Punktes der Stadt von Ästen, Farnkraut, Gras und Brombeersträuchern zu befreien, setzten Norbert Craney (links) und Egon Claus auch Spezialgeräte ein. Foto: Heimatverein BuerUm das Umfeld des höchsten Punktes der Stadt von Ästen, Farnkraut, Gras und Brombeersträuchern zu befreien, setzten Norbert Craney (links) und Egon Claus auch Spezialgeräte ein. Foto: Heimatverein Buer

Buer. Im Rahmen einiger groß angelegter Arbeitseinsätze haben Egon Claus und Norbert Craney vom Heimat- und Verschönerungsverein Buer in den vergangenen Tagen an markanten Wanderwegen im Bueraner Raum etliche Ruhebänke instandgesetzt und umfangreiche Pflegemaßnahmen durchgeführt.

Ein besonderes Augenmerk der beiden Heimatfreunde galt dabei dem Hesterbrink, mit 234,30 Metern die höchste Erhebung des Grönegaues. Nachdem sie den sogenannten „Top of Melle“ bereits sie im Herbst 2014 zusammen mit ihrem Vereinskollegen Ha

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN