Mit rotierender Drahtbürste und Patina Denkmal steht für Abtransport nach Buer bereit

Das Werk ist gelungen. Vor dem Auftragen der Patina verschafften sich Peter Fischer-Blessin (links) und Jürgen Krämer (Mitte) bei einem Termin in der Gießerei einen Eindruck vom Kirchhofsburg-Denkmal. Rechts im Bild: Ziseleurmeister Manfred Motschmann. Foto: Heimatverein BuerDas Werk ist gelungen. Vor dem Auftragen der Patina verschafften sich Peter Fischer-Blessin (links) und Jürgen Krämer (Mitte) bei einem Termin in der Gießerei einen Eindruck vom Kirchhofsburg-Denkmal. Rechts im Bild: Ziseleurmeister Manfred Motschmann. Foto: Heimatverein Buer

Buer/Sprakel. Nachdem der Guss des Denkmals „Die Kirchhofsburg in der Vogtei Buer im 18. Jahrhundert“ im münsterländischen Sprakel mit etwa 1200 Grad heißer Bronze erfolgt war (wir berichteten), setzte ein mehrtägiger Abkühlungsprozess ein.

Dann kam der spannende Augenblick: Mit behutsamen Hammerschlägen und einfühlsamer Handarbeit entfernten Mitarbeiter des Kunstgießerei Schwab nach und nach die Formen von den beiden Elementen des Denkmals. „Aufgrund der Größe der Skulptur ha

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN