Schüler und Ausbilder stärken Bunny-Tierernährung fördert Pilotprojekt an BBS Melle

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Über die 3000-Euro-Spende von Bunny-Geschäftsführer Oliver Petzold (rechts) freuen sich Norbert Mesch, Franz-Josef Hülsmann und Bernward Teuwsen vom Oase-Stiftungs-Vorstand sowie BBS-Schulleiter Hermann Krüssel und sein Stellverteter Claus Dötzer (von links). Foto: Norbert WiegandÜber die 3000-Euro-Spende von Bunny-Geschäftsführer Oliver Petzold (rechts) freuen sich Norbert Mesch, Franz-Josef Hülsmann und Bernward Teuwsen vom Oase-Stiftungs-Vorstand sowie BBS-Schulleiter Hermann Krüssel und sein Stellverteter Claus Dötzer (von links). Foto: Norbert Wiegand

Melle. Mit 3000 Euro unterstützt das Riemsloher Unternehmen Bunny-Tierenährung ein Pilotprojekt der Osnabrücker Stiftung Oase an den Berufsbildenden Schulen (BBS) in Melle. Zur symbolischen Übergabe der Spendensumme von 3000 Euro trafen sich Repräsentanten der Stiftung und der BBS in den Räumen des Tierfutter-Herstellers.

„Im Mittelpunkt unserer Angebote steht die Vision, in der Berufsausbildung bei jungen Menschen gezielt die sozialen Fähigkeiten zu fördern“, ging Stiftungs-Initiator Franz-Josef Hülsmann auf das Oase-Konzept ein. Die Stiftung nimmt dabei vor allem Jugendliche mit problematischen und frustrierenden Erfahrungen in den Blick. Die Angebote können von Berufsschulen und Ausbildungsbetrieben wahrgenommen werden.

Coaching-Einheiten für Lehrkräfte

Zum Pilotprojekt „Chancen ausloten – Übergänge meistern“ in den BBS Melle gehört ein mehrtägiges „Einmal-raus-Seminar“ mit Übernachtungen in einem Jugendbildungshaus. Das Fördern und Entdecken eigener Stärken und der konstruktive Umgang mit Konflikten zählen dabei ebenso zu den Inhalten wie die Einhaltung von Regeln oder das Setzen beruflicher Ziele. „Das Tun ist in unseren Seminaren immer wichtiger als Worte“, erläutert Hülsmann.

Anschließend gibt es eine Nachbereitung mit der Klasse durch die Kursreferenten, begleitende Coaching-Einheiten für Lehrkräfte und eine Einbeziehung der Schulsozialarbeit in die Gesamtmaßnahme. „Uns ist es wichtig, vor allem auch die Lehrkräfte und die betrieblichen Ausbilder zu stärken“, betont Vorstandsmitglied Bernward Teuwsen. „Wir freuen uns, dass unsere pädagogische Arbeit so gefördert wird“, richtet BBS-Leiter Hermann Krüssel seinen Dank an die Stiftung Oase und das Unternehmen Bunny-Tierernährung.

Beitrag zur Chancengleicheit

„Solche Projekte für junge Menschen, die es besonders schwer haben, sind ein wichtiger Beitrag zur Chancengleichheit auf dem Arbeitsmarkt“, erklärt Bunny-Geschäftsführer Oliver Petzold. Sein Unternehmen setze nicht auf einmalige Spenden, sondern auf kontinuierliche Unterstützung, ging der Bunny-Geschäftsführer auf die wertschätzende Unternehmenskultur ein, die auch nach dem Inhaber-Wechsel fortgesetzt werde. Er wies darauf hin, dass die Riemsloher Firma mit 56 Mitarbeitern auch 15 Menschen mit Handicap eine Beschäftigungsmöglichkeit vor Ort bietet. Weitere 55 sind in Osnabrück in den Gehörlosen-Werkstätten der Heilpädagogischen Hilfe für „Bunny“ tätig.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN