Hauptversammlung im neuen Vereinshaus DLRG Melle: Hallenbadfliese als Eintrittskarte

Die gewählten Vorstandsmitglieder: (vorne von links) Jennifer Friedrichs, Karin Schievink, Gisa Bönnig-Schlüter, Marion Strathmann und Hermann Balsing. Hintere Reihe von links: Andrea Jöckel, Thomas Wiesener, Wilfried Kowald, Cedrik Strathmann, Klaus Pilkenroth, Holger Grunewald, Paul-Philipp Heidemann, Axel Krecklow und Max Krecklow. Foto: Ingrun WaschneckDie gewählten Vorstandsmitglieder: (vorne von links) Jennifer Friedrichs, Karin Schievink, Gisa Bönnig-Schlüter, Marion Strathmann und Hermann Balsing. Hintere Reihe von links: Andrea Jöckel, Thomas Wiesener, Wilfried Kowald, Cedrik Strathmann, Klaus Pilkenroth, Holger Grunewald, Paul-Philipp Heidemann, Axel Krecklow und Max Krecklow. Foto: Ingrun Waschneck

Melle. Jahreshauptversammlungen können zäh, langwierig und langweilig sein – die der DLRG-Ortsgruppe Melle am Freitagabend war es jedenfalls nicht. Munter und mit viel Gelächter, aber dennoch mit dem gebotenen Ernst bei der Sache wurden die 16 Punkte der Tagesordnung abgearbeitet – darunter auch zehn Wahlen.

Ein Grund für die gute Stimmung mag der Ort der Versammlung gewesen sein: Zum ersten Mal fand sie im neuen Vereinshaus neben dem Wellenfreibad statt. Der Neubau war denn auch Thema im Jahresbericht des 1. Vorsitzenden Klaus Pilkenroth. „Am 21. April war der erste Spatenstich, Anfang Mai wurden die Fundamente gegossen“, sagte er. Anfang Juni habe die Firma Wulbusch die Containeranlage auf die Fundamente gesetzt und eine Woche später begann mit Hilfe der Firma Böttcher das Errichten des Daches. „Im Juli hat die Firma Ebersmann die Zaunanlage aufgebaut und die Außenarbeiten wurden weitestgehend abgeschlossen“, so Pilkenroth.

1650 Ehrenamtsstunden

Von Ende Juli bis Anfang Oktober fanden die Innenarbeiten statt, Mitte Oktober wurde ein neuer Bodenbelag verlegt und in der Woche vor der Einweihung am 9. November habe es auf dem Gelände noch „einen Endspurt“ gegeben. „In rund sechseinhalb Monaten wurden mehr als 1650 ehrenamtliche Stunden geleistet“, sagte der 1. Vorsitzende und bedankte sich bei allen Helfern. Zeitgleich hätten alle weiteren Aktivitäten, vom 24-Stunden-Schwimmen bis zum Seepferdchenschwimmen, stattgefunden, betonte er.

Im neuen Jahr geht es am Vereinshaus weiter. „Der Anbau aus drei Containern mit Toiletten und Lagerraum sowie die Überdachung und die Terrasse sind in der Planung“, informierte Pilkenroth. Was den Anbau beträfe, würde jedoch erst mal nichts gemacht werden, „weil die Container zurzeit überteuert sind“.

Schuldenfrei und wirtschaftsfähig

Die Finanzen waren auch das Thema von Schatzmeisterin Marion Strathmann. Durch die Rücklagen, die 2014 geschaffen wurden, konnte der mit 68512,38 Euro zu Buche schlagende Neubau des Vereinshauses gestemmt werden. „Wir sind schuldenfrei und wirtschaftsfähig“, zog sie nach ihren Ausführungen ein Fazit. Den von ihr aufgestellten Haushaltsplan 2016 nahmen die Mitglieder einstimmig an.

Der Vorstand wurde wiedergewählt, der Vorstand der Jugendabteilung bestätigt. Klaus Pilkenroth nahm einige Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft vor. Geehrt wurden für jeweils zehn Jahre: Kai Niklas Pilkenroth, Katrin Pilkenroth und Cedrik Strathmann. Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden in Abwesenheit geehrt: Bernd Auweiler, Gerhard Fromme, Hans Hartwig und Alfred Tilch.

Unter dem Punkt Verschiedenes – dem letzten auf der Tagesordnung – informierte Klaus Pilkenroth über die Beteiligung des DLRG-Ortsverbandes am Tag der offenen Tür im GrönegauBad Melle am Samstag, 20. Februar. Der zweite Vorsitzende Hermann Balsing erinnerte für den Förderverein Hallenbad daran, dass „die Hallenbadfliesen, die wir 2003 erstmals auf dem Geranienmarkt ausgegeben haben, mit den entsprechenden Aufklebern in der Eröffnungswoche als Eintrittskarte gelten“.


1 Kommentar