Regina Grafunder in Stockholm ABBA wieder vereint – Meller Fanclubleiterin ist dabei



Melle/Stockholm. Zum ersten Mal seit 1986 haben alle vier Mitglieder von ABBA sich am Mittwoch gemeinsam öffentlich gezeigt. Regina Grafunder aus Oldendorf war dabei. Zum einen als Vorsitzende des Fanclubs, zum anderen weil sie bei einer ABBA-Dokumentation für den TV-Sender Vox mitarbeitet.

Am Dienstag reiste Grafunder mit einem Fernsehteam des Senders Vox nach Stockholm. Vox plant eine neue ABBA Dokumentation, für die sie die Fanclubleiterin ebenfalls gefilmt und interviewt haben. Regina Grafunder berichtet von ihren diversen Treffen mit den ABBA-Mitgliedern, über den Fanclub, der vergangenes Jahr 25-jähriges Jubiläum feierte und einiges mehr. Die Szenen entstanden am Flughafen, im Flugzeug und in Grafunders Hotelzimmer.

Am Mittwoch stand das Team nebst der Oldendorferin dann am blauen Teppich, um die Ankunft der schwedischen Prominenten zu sehen und zu filmen. Schon vorher war bekannt, dass Benny, Björn und Frida dabei sein würden, aber dass dann tatsächlich alle vier zu diesem Event („Mamma Mia! The Party“) wurd erst klar, als auch Agnetha tatsächlich auch auftauchte.

Beim Essen nur wenige Meter von den Stars entfernt

„Benny und Björn nahmen sich sehr viel Zeit für die Presse am blauen Teppich“, berichtet Regina Grafunder. Auch für die Doku gaben sie Interviews. Zum Event selbst durfte das Fernsehteam allerdings nicht mit. Anders Regina Grafunder. Sie hatte als Fanclubleiterin eine Einladung. „Es war eine fantastische Show“, freut sich der ABBA-Fan, der während des Essens nur ein paar Meter entfernt von den Tischen der Mega-Popstars saß.

Das erste Mal seit 30 Jahren

Nach der Show wurde die Tanzfläche eröffnet. Grafunder: „Plötzlich gab es sehr viel Nebel und Rauch und Björn, Frida, Agnetha und Benny betraten die Bühne “. Der Fachfrau zufolge das erste Mal seit 30 Jahren, dass sich alle vier gemeinsam in der Öffentlichkeit gezeigt haben. Im Januar 1986 hatten sie ein letztes Mal gemeinsam gesungen. Dabei wurde ein Überraschungsvideo für ihren Manager Stig Anderson gedreht. Ihren letzten gemeinsamen öffentlichen Auftritt hatte das Quartett Ende 1982.

„Es war sehr berührend“

„So ist für uns Fans ein großer Traum in Erfüllung gegangen. Ich bin seit fast 40 Jahren ABBA-Fan und es war sehr berührend, alle vier auf der Bühne stehen zu sehen“, erzählt Grafunder. Allerdings die vier weder gesungen noch etwas gesagt. „Aber nur dieser Augenblick, der nicht mal eine Minute dauerte, war einfach fantastisch! Hinterher lagen wir Fans uns in den Armen und haben Tränen in den Augen gehabt.“

Die Oldendorferin ist anschließend zu Björn gegangen. „Ich habe ihn umarmt und mich für diesen wundervollen Augenblick bedankt. Er erzählte mir, dass er absolut glücklich sei, dass die Party so ein großer Erfolg war. Und Frida erzählte mir, dass es für sie einfach ein sehr emotionaler Moment war, als die vier gemeinsam auf der Bühne standen und ihnen zugejubelt wurde.“

Kusshand von Agnetha

Bei der anschließenden Party wurde viel getanzt. Benny schaute sich alles nochmals von einer Empore an und war offensichtlich begeistert, so der Eindruck von Regina Grafunder. Und Agnetha, die ebenfalls von der Empore auf das Treiben im Saal schaute, erwiderte sogar den Kusshand der Mellerin. Die Dokumentation wird voraussichtlich im Sommer ausgestrahlt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN