Ein Bild von Simone Grawe
29.12.2015, 13:23 Uhr KOMMENTAR

Vandalismus in Melle: Armseliges Spiegelbild der Gesellschaft

Kommentar von Simone Grawe

a:2:{s:7:

Die Spur der Zerstörung in der Meller Innenstadt geht weiter. In der Nacht zu Dienstag wurden das Bahnhofsgelände sowie das Rathaus am Markt das Ziel von Vandalen.

Zerstörungen in der Innenstadt, am Bahnhof und im Grönenbergpark: Die Anzahl der vandalistischen Taten häuft sich in den Tagen um Weihnachten und den Jahreswechsel. Eingeschlagene Scheiben, zertretene Papierkörbe, Schmierereien an Wänden oder eine herausgebrochene Klinke: Es sind zumeist Delikte, deren Sachschaden sich monetär in Grenzen hält. Die Art der Zerstörungen lässt jedoch auf blinden Aktionismus schließen. Und da darf die Frage erlaubt sein: Warum lassen sich die Täter zu solchen sinnlosen Gewalttaten hinreißen? Wahrscheinlich sind Frust und Langeweile die Ursache – welch Spiegelbild einer an Werten immer ärmer werdenden Gesellschaft!


Der Artikel zum Kommentar