Auszeit in Flugzeug-Lounge Galip Aslan eröffnet Gaststätte in Neuenkirchen


Neuenkirchen. Nach mehrfachen Verschiebungen ist es soweit: Ab Freitag kann sich in Neuenkirchen ab 18 Uhr jeder seine „Auszeit“ gönnen, in der gleichnamigen Kneipe von Galip Aslan.

Fast vier Jahre stand der „Alte Bömmel“, die alte Kneipe im Ort leer, nun hat sich Galip Aslan ihrer angenommen und erfüllt sich damit einen lang gehegten Wunsch. Der jetzt 42-jährige hat in jungen Jahren als DJ auf Partys aufgelegt und schon damals gedacht: „Eine kleine Kneipe wäre schön.“ Nun ist es eine ganz schön große geworden, mit einem Mehrzwecksaal und einer Sky-Sports-Bar, die als Lounge gestaltet ist. „Ich konnte schwer damit leben, dass es hier in Neuenkirchen keine Kneipe mehr gab; ich bin selbst früher immer vom ‚Alten Bömmel‘ zum ‚Klimperkasten‘ geswitcht“, erklärt Aslan, der in dem Ort aufgewachsen ist, seine Beweggründe die Gastronomie zu übernehmen. Zudem sei er häufig von älteren Mitbürgern angesprochen worden, weil diese zu Beerdigungsfeiern immer nach Küingdorf oder Insingdorf hätten fahren müssen. Dies hat nun ein Ende.

Saal renoviert

Galip Aslan hat den alten Saal komplett renoviert, einen neuen Fußboden verlegt, die Decke neu gestrichen und neue Lampen installiert, die je nach Feier unterschiedliche Farben annehmen können. Die Eröffnung musste er mehrfach verschieben, weil die Arbeiten sich verzögerten. Dafür erwartet den Besucher nun eine ganz besondere Sky-Lounge. Sie ist mit Flugzeugsitzen von Matthias Kollmeyer ausgestattet worden und verleiht dem Fußball-Schauen eine ganz neue Note. Dieser Teil ist durch eine Glaswand abgeteilt und dient gleichzeitig als Raucherbereich, „aber mit einer ordentlichen Entlüftung, damit niemand im Nebel versinkt“, erläutert Aslan.

Wer sich abends lieber aktiv betätigen möchte, kann sich dem Dart oder dem Kicker widmen, ebenfalls durch eine Glaswand abgetrennt, um eine Geräuschbelästigung zu vermeiden.

Pizza und Steaks

Für die Küche hat Galip Aslan eine erfahrene Küchenchefin aus Osnabrück engagiert, die selbst jahrelang eine Gastronomie betrieben hat. Die Speisekarte ist abwechslungsreich. „Seit die früheren Besitzer des Neuenkirchener Ecks keine halben Hähnchen mehr anbieten, gibt es keine vernünftigen mehr in Melle“, ist sich der Neukneipier sicher, der mit dem „Auszeit-Gockel“ nun Abhilfe schafft. Aber auch Pizza, Schnitzel, Steaks und Salate stehen auf der Karte, zudem auch türkische Speisen wie Lahmacun. In Kürze wird auch Eis hinzukommen. Galip Aslan sichert muslimischen Gästen zu, dass Geflügel- und Rindfleischgerichte in getrennten Töpfen und Pfannen zubereitet werden, und achtet peinlichst genau auf eine gesonderte Verarbeitung von Schweinefleisch. „Da kann ich meine türkischen Wurzeln nicht verleugnen“, stellt er fest und fügt an: „Auf Dauer wird die Karte eventuell mehr auf türkische Gerichte abgestellt.“

Nach der Essenzeit lädt der Gastronom seine Gäste an die Theke ein, an der gute Musik laufen werde. Dazu gebe es unter anderem Weizen vom Fass, das ab Frühjahr auch im Biergarten genossen werden könne.

Montags wird in der Auszeit Ruhe herrschen, dies gilt aber nicht für Beerdigungsfeiern, „die selbstverständlich auch an Montagen durchgeführt werden können“. Aber nun hofft Galip Aslan erst einmal auf einen guten Start am Wochenende und auf das Verständnis der Gäste, wenn im Service vielleicht noch nicht alles rund läuft.