Historischer Markt Bad Essen Besucher sollen mit Gehrock und Zylinder kommen

Alte Handwerkskünste werden auf dem Historischen Markt präsentiert. Foto: Gemeinde Bad EssenAlte Handwerkskünste werden auf dem Historischen Markt präsentiert. Foto: Gemeinde Bad Essen

pm/nw Bad Essen. „Nur wenige Märkte können mit einer solch langjährigen und erfolgreichen Tradition aufwarten“, sagt Robert Wellmann.

„Die Verbindung von historischem Handwerk, dem Ambiente des historischen Kirchplatzes und den Besuchern, die in die ‚gute alte Zeit‘ abtauchen, kostümiert und engagiert mitmachen, ist einfach einmalig“, so der Marktmeister des 41. Historischen Marktes in Bad Essen.

Die passend dekorierten Marktstände mit selbst gemachter Marmelade, Brot, Käse und Räuchereien oder die Darbietungen historischer Handwerkskünste wie Korbflechten, Weben, Drechseln, Holzschuhmachen, Böttchern, Schmieden, Klöppeln und Blaudruck lassen die Zeit der Urgroßeltern lebendig werden. Bereits im Vorjahr begeisterte die „Traditionelle Hochzeitsgesellschaft Esterwegen“ die Besucher – sie ist wieder dabei. Zum ersten Mal wird der Landestrachtenverband Niedersachsen in diesem Jahr durch den Artländer Trachtenbund Badbergen auf dem Markt vertreten sein.

Der Markt lebe jedoch vor allem von seinen Besuchern, die im Gehrock und Zylinder oder im Kleid mit Hut im Stil der Jahrhundertwende, aber auch in der Arbeitskleidung unserer Vorfahren in Holzpantinen, Fischerhemd und kariertem Rock mit Schürze und Haube an den Ständen vorbeiflanierten, erklärt Wellmann. Alle Besucher sind eingeladen, sich mit Fantasie und Erfindungsgeist ‚historisch‘ zu kleiden.

Neu dabei ist der „Dampfzirkus Papenburg“. Die Gruppe von Steampunk-Fans entführt ihre Zuschauer in die kuriose und fantastische Welt des retro-futuristischen Spiels mit dampfender Mechanik. „Die Mitglieder verzaubern dabei durch ihren viktorianischen Look“, kündigt der Marktmeister an.

Der Ortskern von Bad Essen ist seit 40 Jahren Schauplatz des Historischen Marktes: mit schmucken Marktbuden, fröhlichem Tanz, attraktivem Bühnenprogramm, Kinderflohmarkt und unterschiedlichsten historischen Vorführungen. Die gute alte Zeit lebt hier tatsächlich wieder auf.