zuletzt aktualisiert vor

Einstieg unterwegs möglich Nachtradeln von Bad Oeynhausen nach Melle

Das Nachtradeln verspricht wieder zu einem Erlebnis der besonderen Art zu werden. Foto: StadtDas Nachtradeln verspricht wieder zu einem Erlebnis der besonderen Art zu werden. Foto: Stadt

Melle. Für das Nachtradeln, das am Sonntag, 30. August, von Bad Oeynhausen zur Bifurkation bei Gesmold führt, liegen knapp 50 Anmeldungen vor. Das teilt Iris Schriever vom Amt für Stadtmarketing, Kultur und Tourismus der Stadt mit. Mit dieser Zahl sei „noch Luft nach oben gegeben, da die Teilnehmerzahl maximal 180 Personen beträgt“.

Der Auftakt erfolgt um 3 Uhr in Bad Oeynhausen auf dem Parkplatz hinter dem Werrepark. Die Anfahrt zum Startpunkt muss jeder Radler selbst organisieren.

Die Route besitzt eine Länge von 53 Kilometern. Der Einstieg in die Tour ist auch in anderen Städten und Gemeinden möglich – um 3.30 Uhr auf dem Parkplatz des Freibades Löhne, um 4 Uhr am Else-Sportplatz in Kirchlengern, um 4.40 Uhr an der Bahnhofstraße (Else-Brücke) in Bünde und um 5.30 Uhr am Torbogenhaus Bruchmühlen. In Kirchlengern und in Bruchmühlen werden kurze Ruhepausen eingelegt. „Für die Verpflegung muss jeder Teilnehmer selbst sorgen“, so Iris Schriever. Die Ankunft an der Bifurkation ist für 7.30 Uhr geplant. Im Anschluss steht ein Frühstückbuffet in der Ausberger Diele auf dem Programm.

Geradelt wird mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 15 Kilometer pro Stunde. „Ein verkehrssicheres Fahrrad ist Pflicht und ist durch jeden Teilnehmer vor Fahrtantritt zu überprüfen“, macht Iris Schriever deutlich, die aus Sicherheitsgründen die Benutzung von Fahrradhelmen empfiehlt.

Kinder unter zehn Jahren dürfen nicht teilnehmen. „Bei der Anmeldung ist ein Startgeld zu entrichten“, erläutert Iris Schriever. Das beträgt für Teilnehmer zwischen zehn und 15 Jahren zehn Euro, für Erwachsene zwölf. Das Frühstücksbüfett ist enthalten. Für die Rückfahrt bieten sich verschiedene Bahnverbindungen an, die in einem Flyer zum Nachradeln aufgelistet sind.

Anmeldungen werden bis Freitag, 21. August, im Amt für Stadtmarketing, Kultur und Tourismus, Markt 22, 49324 Melle, Telefon 05422/965-311, entgegengenommen. Dort ist auch die Informationsbroschüre erhältlich.