Inbetriebnahme am 10. Oktober Muslimischer Friedhof in Melle: Zuwegung schon fertig

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Zuwegung zum muslimischen Friedhof liegt genau gegenüber der Rückseite der Kapelle auf dem alten Friedhof. Foto: Michael HengeholdDie Zuwegung zum muslimischen Friedhof liegt genau gegenüber der Rückseite der Kapelle auf dem alten Friedhof. Foto: Michael Hengehold

Melle. Auf dem Gelände des geplanten muslimischen Friedhofs tut sich etwas. Eine gepflasterte Zuwegung wurde bereits gelegt. Außerdem teilt nun ein grüner Zaun die Wiese oberhalb des alten Friedhofs. Voraussichtlicher Termin für die Inbetriebnahme des muslimischen Friedhofs ist der 10. Oktober. Das Gelände liegt hinter der Friedhofskapelle auf der anderen Straßenseite.

Für die Pflege der Außenanlagen und unbelegten Grabfeldteile auf dem 220-Quadratmeter-Areal wird in Zukunft die türkisch-islamische Gemeinde in Melle zuständig sein. Ein Nutzungsvertrag wird regeln, dass der Gemeinde die Nutzung der Friedhofsanlage in Eigenverantwortung gestattet wird.

Muslime pflegen und unterhalten den Friedhof

Im Gegenzug verpflichten die Muslime sich, den Friedhof dauerhaft auf eigene Kosten zu pflegen, zu unterhalten und in einem ordnungsgemäßen Zustand zu erhalten. Das umfasst auch die Zierelemente wie Bäume, Beete, Hecken, Rasenflächen und Sträucher sowie die Infrastruktur wie Tore, Wege und Zäune. Für die Grabstätten sind natürlich die Nutzungsberechtigten verantwortlich.

Die Kosten für die Anlage der Begräbnisstätte belaufen sich auf 90000 Euro, die von der Stadt getragen werden. Neben Melle-Mitte soll es auch in Buer Platz für muslimische Gräber geben.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN