Rock in Melle-Neuenkirchen RiNK-Festival: Die Bühne steht schon

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Lena Menkhaus.
            

            

              Foto: Michael HengeholdLena Menkhaus. Foto: Michael Hengehold

Neuenkirchen. In Holterdorf laufen seit Mittwoch die Aufbauarbeiten für das RiNK-Festival. Am Nachmittag stand bereits die Bühne auf dem Stoppelfeld Ecke Brinker Straße 44/Hördener Weg. „Wir sind dieses Jahr sehr gut in der Zeit“, freut sich Lena Menkhaus vom Orgateam.

Zwölf Bands werden am Freitag und Samstag die Bühne entern, die erstmals auf diesem Feld steht. Die Organisatoren erfahren erst etwa zwei Monate vor dem Termin auf welches Feld sie gehen können, was mit Faktoren wie Wetter und Fruchtfolge zusammen hängt.

Etwa 2000 Gäste waren im vergangenen Jahr an zwei Abenden da – genau kann man das bei einem „Umsonst & Draußen“-Festival eben nicht sagen. Die meisten kommen aus den umliegenden Dörfern, aber auch eine 15-köpfige Gruppe von der Nordsee gehört zu den Stammbesuchern und nachdem der WDR das Festival 2014 angekündigt hatte, gab es sogar Besuch aus Köln. Auch Bremer und Dortmunder Kennzeichen wurden schon gesichtet. „Es ist umsonst, klein und familiär“, sagt Lena Menkhaus, „hier kann man einfach mit netten Leuten und guter Musik den Abend verbringen.“

In diesem Jahr erwartet sie sich musikalische Höhepunkte von Shubangi aus Münster, die am Freitag von 22.45 bis 0.15 Uhr ihr Version von Dancehall auf die Bühne bringen. Und auch crimsonandblue (23.30 bis 0.30 Uhr am Samstag) versprechen einen würdigen Abschluss des Festivals. Menkhaus: „Insgesamt haben wir dieses Jahr sehr viel Tanzbares .“

Damit alles reibungslos über die Bühne geht, sind wieder viele Helfer im Einsatz, die die Bierbuden und den Cocktailstand, die Markenausgabe und den Grillstand besetzen.

Zeltgelegenheit, Parkplatz und Toiletten sind vorhanden, zum Duschen kann das nahe gelegene Freibad genutzt werden. Samstag und Sonntag gibt es ein Frühstücksbuffet (fünf Euro) und natürlich ist am Samstagnachmittag wieder das Spielemobil für den Nachwuchs am Start.

Der Erlös geht heuer an die Radweginitiative Holterdorf.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN