Gregorianik meets Pop The Gregorian Voices kommen wieder nach Melle-Buer

Konzentrieren sich schon mal für den Auftritt in Buer: The Gregorian Voices. Foto: MartinimusikKonzentrieren sich schon mal für den Auftritt in Buer: The Gregorian Voices. Foto: Martinimusik

pm/hen Buer. Im Herbst gibt es ein Wiedersehen mit „The Gregorian Voices“ in der Martinikirche Buer. Am Samstag, 14. November, ab 19 Uhr kommen die Profisänger mit ihrem neuen Programm „Gregorianik meets Pop“ in die Martinikirche Buer.

Bereits zwei Mal füllte die beliebte Formation die Martinikirche und verspricht mit dem neuen Programm einige Überraschungen. Mit ihrem Leiter Georgi Pandurov und acht außergewöhnlichen Solisten treten sie das Erbe des Männerchores Gloria Dei an. Ziel dieses Chors war die Wiederbelebung der Tradition der orthodoxen Kirchenmusik. Das Ensemble erhielt mittlerweile mehrere internationale Auszeichnungen.

Traditionelle Mönchskutten

Gekleidet in traditionelle Mönchskutten erzeugen sie eine mystische Atmosphäre, die das Publikum auf eine Zeitreise durch die Welt der geistlichen Musik des Mittelalters führt – eine Klangwelt ohne zeitliche, religiöse, und sprachliche Grenzen.

Die Gregorian Voices versprechen ein abwechslungsreiches Konzert mit einer Mischung aus gregorianischen Chorälen, orthodoxer Kirchenmusik sowie Liedern und Madrigalen aus der Zeit der Renaissance und des Barock.

Authentisch und zeitnah

Mit Stimmgewalt und vielen Solopassagen zeigen der Chor und seine Solisten, wie Gregorianik heute klingen kann: authentisch und dennoch zeitnah.

Im zweiten Teil des Konzerts erklingen Klassiker der Popmusik, wie unter anderem „Knocking on heaven’s door“ von Bob Dylan, „Hallelujah“ von Leonard Cohen, „Thank you for the music“ (ABBA), „Sound of Silence“ von Simon and Garfunkel, Rod Stewards „Sailing“, der Queen-Hit „Bohemian Rapsody“ oder „Ameno“ von Era, die im Stil des gregorianischen Gesangs neu arrangiert wurden.

Karten im Vorverkauf zu 24 Euro gibt es beim Meller Kreisblatt, in der Buchhandlung Sutmöller, in Rullkötters Blumenhaus in Buer sowie über das Kartentelefon der Martinimusik, 0173/
2505926.