59 Bürger geben öfter als 100 Mal ihr Blut Meller sind fleißige Blutspender

Von Norbert Wiegand

Die sagenhaft hohe Zahl von 6858 Blutspenden haben die 59 Jubiläumsspender geleistet, die von Bürgermeister Reinhard Scholz und Jürgen Engelhard (obere Reihe von links), Chef des DRK-Blutspendedienstes Niedersachsen, geehrt wurden. Foto: Norbert WiegandDie sagenhaft hohe Zahl von 6858 Blutspenden haben die 59 Jubiläumsspender geleistet, die von Bürgermeister Reinhard Scholz und Jürgen Engelhard (obere Reihe von links), Chef des DRK-Blutspendedienstes Niedersachsen, geehrt wurden. Foto: Norbert Wiegand

Melle. Für die außergewöhnlich hohe Zahl von mindestens 100 Blutspenden wurden jetzt im Rathaus 59 treue Mehrfachspender geehrt.

nw Melle. Für die außergewöhnlich hohe Zahl von mindestens 100 Blutspenden wurden jetzt im Rathaus 59 treue Mehrfachspender geehrt.

„Wer selbst einmal Angehörige hatte, die auf eine Blutübertragung angewiesen waren, weiß, wie wichtig ihre Blutspenden sind“, so begrüßte Reinhard Scholz die versammelten Blutspender im Sitzungssaal am Schürenkamp. Der Bürgermeister hatte blitzschnell ausgerechnet, dass jeder der Anwesenden schon mindestens 50 Liter Blut in seinem Leben gespendet hat: „Sie haben mit ihren vielen kleinen Diensten vielleicht geholfen, Menschenleben zu retten oder unbekannte Mitmenschen bei ihrem Kampf gegen Krankheiten unterstützt.“

„In einer Gesellschaft, in der die Menschen scheinbar immer weiter voneinander wegrücken, ermutigt uns Ihr Beispiel – denn Sie engagieren sich selbstlos gegenüber völlig fremden Mitmenschen“ erklärte Jürgen Engelhard. Der Abteilungsleiter der DRK-Blutspendeorganisation Niedersachsen/Bremen wies auf die außergewöhnlich vielen Blutspender in Melle hin, nämlich 4300 pro Jahr: „Statistisch gesehen geht in Melle fast jeder zehnte Bürger zur Blutspende, der Bundesdurchschnitt liegt bei 4,5 Prozent.“

Dass sich unter den Geehrten mehr Männer befinden, liegt unter anderem daran, dass Frauen nur viermal anstatt sechsmal jährlich spenden dürfen. Engelhard führte den bundesweiten Spitzenwert in Melle auch auf den engagierten Kreisverband mit herzlichen ehrenamtlichen Helfern zurück. „Darauf kann die ganze Stadt stolz sein“, resümierte der Chef des niedersächsischen DRK-Blutspendedienstes. Anschließend ehrte er alle 59 Jubiläumsspender einzeln mit Urkunde und kleinem Präsent. Insbesondere hob er Ernst-Otto Karnath hervor, der 167 Blutspenden abgegeben hat.

Die Geehrten: Rudolf Bartsch, Uwe Benisch, Ingo Berkefeld, Werner Brockfeld, Ralf Bussdieker, Hermann Diekmann, Kirsten Eppmann, Petra Flöck, Gerhard Frenzel, Helga Frerker, Hans-Kurt Frielinghaus, Wilhelm Ganseforth, Walter Gehr, Bernhard Hegener, Johannes Hehemann, Albert Helwing, Karl-Heinz Horst, Ernst-Otto Karnath, Franz Klamer, Günter Klement, Harald Köhler, Karl-Georg Kohring, Marie Luise Kösters, Wilfried Kowald, Günter Krämer, Gerd Kruse, Franz Kuhlmann, Friedel Lammerschmidt, Franz Lange, Ulrich Lange, Alfred Langer, Rolf Lepper, Gerhard Litzbarski, Gerda Lührmann, Horst Lührmann, Werner Morkötter, Alois Pabst, Konrad Placke, Martina Pohlmeyer, Michael Povey, Rudi Rauschenbach, Hans-Dieter Riechert, Erika Rieke, Friedhelm Röper, Berthold Schmutte, Edmund Schönwald, Manfred Schürmann, Frank Schweitzer, Ilse Sienkamp, Hugo Spilker, Klaus Sternberg, Franz-Josef Stieve, Ludwig Thomae, Dieter Trappmann, Johannes Weber, Joachim Weiss, Wilhelm Windmann, Josef Winkelmann und Heinz Wiszniewski.