Quote sinkt auf 3,7 Prozent „Meller Arbeitsmarkt auf der Sonnenseite“

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Diagramm Melle 3-2015Diagramm Melle 3-2015

Melle. Die Leiterin der Arbeitsagentur Melle-Georgsmarienhütte, Annegret Lalottis, analysierte gestern die aktuellen Zahlen auf dem Arbeitsmarkt in aufgeräumter Stimmung.

„Heute freut es mich besonders, die Arbeitsmarktzahlen zu kommentieren, denn der Arbeitsmarkt präsentiert sich anders als das Wetter von der Sonnenseite.“ Die Frühjahrsbelebung habe mit einem hohen Niveau an gemeldeten offenen Stellen eine positive Marke gesetzt.

Frauen im Kommen

Die Gesamt-Arbeitslosigkeit konnte nach ihren Worten im Vergleich zum Vormonat vermindert werden. Insgesamt wurden 92 Personen weniger gezählt. 1720 Menschen bleiben in Melle arbeitslos. Die Quote sank auf 3,7 Prozent.

Annegret Lalottis betonte, dass die Arbeitslosenzahlen der Frauen und jungen Erwachsenen unter 25 Jahren nennenswert zurückgegangen sind. Immer mehr Frauen, besonders Frauen nach der Familienphase, streben demnach ins Erwerbsleben zurück. Gute und attraktive Stellenangebote erleichtern dabei momentan die Rückkehr in den Beruf. „Ich kann die Frauen nur ermutigen, bei entsprechendem Wunsch und Betreuungsangebot für die Kinder, recht zügig eine Erwerbstätigkeit aufzunehmen“, erklärte die Arbeitsmarkt-Expertin.

Und wie sieht die Situation bei langzeitarbeitslosen aus? Um sie kümmert sich der kommunale Arbeitsvermittler „Maßarbeit.“

Die positive Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt hat sich für die Stadt Melle fortgesetzt, berichtete Maßarbeit-Vorstand Siegfried Averhage. Im März registrierte seine Organisation 321 arbeitslose Empfänger von Arbeitslosengeld (ALG) II. Das sind fünf weniger als im Vormonat und 26 weniger als im Januar. „Die Entwicklung in Melle ist sehr zufriedenstellend. Im Vergleich zum selben Zeitraum im Vorjahr ist die Zahl der Langzeitarbeitslosen sogar noch stärker zurückgegangen“, freute sich Averhage.

Gute Gelegenheit

Dies gebe der Maßarbeit nun die Gelegenheit, noch mehr die Menschen in den Blick zu nehmen, die in der Vergangenheit nur geringe Chancen auf Integration in den Arbeitsmarkt hatten.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN