Der Spaß steht im Vordergrund Viele Teilnehmer beim Silvesterlauf in Westerhausen

Von

Zahlreiche Läufer trotzten dem Schmuddelwetter und nahmen am 7. Silvesterlauf des TSV teil. Foto: Christina WiesmannZahlreiche Läufer trotzten dem Schmuddelwetter und nahmen am 7. Silvesterlauf des TSV teil. Foto: Christina Wiesmann

Oldendorf. Fast schon gute Tradition ist der Silvesterlauf des TSV Westerhausen-Föckinghausen. Am letzten Tag des Jahres 2014 machten sich zur siebten Auflage wieder zahlreiche Läufer auf den Weg.

Es regnete am Silvestervormittag. Beständig und fein fielen die Tropfen, was bei Temperaturen um sechs Grad wahrlich kein Spaß war. Die zahlreichen Läufer aber, die von nah und fern nach Westerhausen gekommen waren, ließen sich die Laune davon nicht vermiesen.

Pünktlich um elf Uhr knallte der Sektkorken am Sportzentrum am Ochsenweg und gab den obligatorischen Startschuss für den Silvesterlauf. Die Läufer gingen auf die vier vorbereiteten Strecken, die mit Distanzen zwischen 6,2 und zehn Kilometern genügend Spielraum für jede Kondition hergaben.

„Unsere Startzeit um elf hat einen ganz bestimmten Grund“, verriet Sebastian Becker von der Laufabteilung des TSV, die den beliebten Silvesterlauf erneut organisiert hatte. „Dann nämlich müssen die Läufer nicht an den geschlossenen Bahnschranken des Bahnüberganges warten, bis der Zug vorbeigefahren ist.“

Viele Wiederholungstäter

Gerade die Mitglieder der Laufabteilung des TSV sind „Wiederholungstäter“, viele von ihnen seit dem ersten Silvesterlauf im Jahr 2008 dabei. Zum wiederholten Mal waren auch Läufer des SC Melle 03 und der DLRG Melle am Start. Manche kamen sogar aus Lengerich, um am Lauf teilzunehmen.

Klar ist: Der Silvesterlauf des TSV ist unkompliziert. Und auch sonst punktet er auf ganzer Linie. „Unser Silvesterlauf soll einfach Spaß machen“, ergänzte Sebastian Becker weiter, „deshalb werden die Zeiten auf den Strecken auch nicht gemessen.“

Ebenso zahlen die Läufer kein Startgeld, was einen zusätzlichen Reiz darstellt. Am letzten Tag des Jahres ist der Wettkampfgedanke damit beim TSV passé. Im Vordergrund steht ein sportlich-spaßiger Jahresausklang in unkomplizierter Atmosphäre, der großen und kleinen Läufern und Walkern den letzten Tag des Jahres versüßt.

In gemütlicher Runde, bei frischen Berlinern, Bratwurst und warmen Getränken, tankten die Läufer nach getaner „Arbeit“ neue Kraft und Energie. Und wer weiß, der eine oder andere hat den Silvesterlauf 2015 ganz bestimmt schon dick in seinem Terminkalender vorgemerkt. Obwohl das fast nicht nötig ist.

Denn das Beste, so viel ist klar, kommt bekanntlich stets zum Schluss.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN