Leser sind gefragt Mensch Melle 2015: Vorschläge ab sofort willkommen



Melle. Wer wird im nächsten Jahr zum „Mensch Melle 2015“ gekürt? Darüber entscheiden ab sofort erneut die Leser des Meller Kreisblatts.

Sie sind zunächst aufgerufen, über unsere Zeitung dem Verein „Semper Melle“ als Organisator möglichst viele Vorschläge aus den unterschiedlichsten Bereichen zu unterbreiten. Eine Jury präsentiert dann in einigen Wochen aus dieser Bandbreite fünf Genannte, die in unserer Zeitung ausführlich porträitiert werden. Dann sind wieder unsere Leser am Zug: Sie wählen aus den Fünf einen „Mensch Melle 2015“. Ein zweiter „Mensch Melle “ wird von den Semper-Mitgliedern gekürt. Die Bekanntgabe der Preisträger erfolgt dann wie gewohnt im Rahmen einer Festgala, die am 7. März dieses Mal im Hotel van der Valk stattfindet.

Aber zunächst geht es einmal darum, Vorschläge zu sammeln. Gesucht werden Menschen, die in irgendeiner Form etwas für Melle und seine Bewohner getan haben. Ehrenamtliches Engagement oder eine herausragende berufliche Tätigkeit oder Idee stehen dabei gleichberechtigt nebeneinander. „Das können eine Innovation oder eine Erfindung sein ebenso wie Leute, die einen tollen Job gemacht haben, Vorreiter einer Bewegung sind oder als Künstler die Stadt bekannt gemacht haben“, formulierte es die Semper-Vorsitzende Ulrike Horstmann.

Auch an Künstler denken

Sie und die Semper-Gründungsmitgliedern Hans Wedegärtner, Wolfgang Mollenhauer und Jürgen Horstmann haben also nicht nur ehrenamtliches Engagement im Blick. „Das können auch Meller wie der sympathische DSDS-Star Elif Batmann oder der Künstler Peter Eickmeyer sein, der mit seiner Grafic Novel „Im Westen nichts Neues“ unsere Stadt auch international bekannt gemacht hat“, sagte Ulrike Horstmann. Aber auch junge Leute wie beispielsweise Lehrgangsbeste aus den Bereichen der Handwerkskammer oder der IHK kann sie sich für Nennungen gut vorstellen. Die Vorsitzende verwies auf die zahlreichen tollen Vorschläge, die für die bisherigen drei Wahlen von „Mensch Melle“ gemacht worden waren. Daraus gingen als Preisträger hervor: Gisela Grieger, Ulrich Schröder, Kathrin Renzenbrink, Mirco Bredenförder, Anita Brune und Hermann Kuipers. „Sie können ihre Vorschläge gerne auch noch einmal einreichen, vielleicht kann sich Ihr Kandidat dieses Jahr durchsetzen“.

Rennfahrer als Laudator

Die Bandbreite ist also riesig, und daher hoffen die Organisatoren auch auf eine starke Beteiligung unserer Leser. Ihre Vorschläge sollten Sie vorzugsweise schriftlich per Post, Fax oder E-Mail einreichen. Wichtig: Nennen Sie den genauen Namen Ihres Kandidaten oder Ihrer Kandidatin. Begründen Sie außerdem bitte kurz, warum Sie ihn oder sie als „Mensch Melle 2015“ vorschlagen. Vergessen Sie bitte nicht Ihren Namen, Ihre Anschrift und Ihre Telefonnummer. Für Kurzentschlossene schalten wir ab Montag dem 5. Januar, auch eine Telefonleitung.

Der beiden Gewinner erhalten während der Gala-Veranstaltung eine Skulptur, die der Meller Künstler Lothar Maier exclusiv für „Mensch Melle“ gestaltet hat. Außerdem bekommen die Preisträger je 1000 Euro als Anerkennung. Unter den Lesern, die sich an der Endausscheidung beteiligen, wird ein Präsentkorb verlost.

Die Würdigung der Preisträger nimmt als Laudator der Rennfahrer und DTM-Champion Bruno Spengler während der Gala vor. Die wird dieses Mal von der bekannten ZDF-Sportjournalistin und früheren Schwimmsportlerin Kristin Otto moderiert. Den Showteil bestreitet der „World Champion Illusionist„ Julius Frack. Für die Musik sorgt die Band „Sunrise“. Kartenbestellungen sind noch möglich unter Tel. 0172/5672002.

Also bitte, verhelfen Sie auch der vierten Wahl von „Mensch Melle“ zum Erfolg und reichen Sie uns Ihre Vorschläge ein.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN