Mit Ehrungen für Aktive Geselliger Jahresabschluss des THW Melle

Das Helferzeichen in Gold mit Kranz erhielten Ulrich Schneider und Mirco Asmann (von links), Frank Nolte wurde von Marco Plesner (rechts) mit einer Urkunde für 25-jährige THW-Mitgliedschaft geehrt. Foto: Norbert WiegandDas Helferzeichen in Gold mit Kranz erhielten Ulrich Schneider und Mirco Asmann (von links), Frank Nolte wurde von Marco Plesner (rechts) mit einer Urkunde für 25-jährige THW-Mitgliedschaft geehrt. Foto: Norbert Wiegand

Melle. „Ihr gebt unseren Helferinnen und Helfern den Freiraum, den sie brauchen, um der guten Sache des THW zu dienen“, richtete sich Marco Plesner mehrfach vor allem an die Partner der aktiven THW-Mitglieder.

Der Ortsbeauftragte des Technischen Hilfswerkes (THW) Melle blickte während der Jahresabschlussfeier aber auch auf ein intensives Jahr zurück. Das Spektrum der zahlreichen Aktivitäten im Jahr 2014 reichte von Einsätzen bei der Vermissten-Suche im Meller Berg am 8. Februar und am Ossensamstag über Hilfe beim Unwetter am 10. Juli bis zur Unterstützung bei mehreren Bombenräumungen in Osnabrück. Ebenso erinnerte Plesner an die vielen Tagungen und Ausbildungen sowie die Renovierung der THW-Räumlichkeiten am Standort „In der Eue 4“.

Seinen Dank richtete der Ortsbeauftragte an alle Helfer, namentlich insbesondere an seinen Vorgänger im Amt, Michael Ganseforth: „Das Werk ist gelungen, du hast dich konsequent und erfolgreich um die Begleitung aller handwerklichen Tätigkeiten gekümmert.“

Für langjährige Mitgliedschaften wurden Frank Nolte (25 Jahre), Rene Sikora (20 Jahre), Bastian Henseler, Eric Stühlmeyer und Daniel Uffmann (alle zehn Jahre) geehrt. Für überdurchschnittliches Engagement wurden Patrick Ahlemeyer und André Meyer die Helferzeichen in Gold überreicht. Mit dem Helferzeichen in Gold mit Kranz wurden Mirco Asmann und Ulrich Schneider ausgezeichnet.

In seinem Ausblick auf das kommende Jahr ging Plesner vor allem auf das anstehende Jubiläum ein. Es soll am Freitag, 3. Juli, unter dem Motto „Wir haben es uns mal verdient“ als Helferfest gefeiert werden. Am anschließenden Sonntag (5. Juli) soll der Festakt mit einem Tag der offenen Tür verbunden werden, bei dem der Bevölkerung das THW präsentiert wird. Für die geplante Festschrift wurden am Mittwochabend bereits Fotos geschossen und Fragebögen ausgefüllt. Und dabei standen wieder die Partner der THW-Aktivisten im Vordergrund.

Nach den Rück- und Ausblicken und Ehrungen eröffneten die THW-Mitglieder den geselligen Teil des Abends mit einer kleinen Weihnachtsgeschichte.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN