Neuer Pächter gefunden Diedrichsburg in Melle wird griechisch

Das Ausflugsziel Diedrichsburg erhält einen neuen Gastro-Pächter. Foto: Archiv/Doris HorstDas Ausflugsziel Diedrichsburg erhält einen neuen Gastro-Pächter. Foto: Archiv/Doris Horst

Melle. In der Gaststätte der Diedrichsburg im Wildpark gibt es künftig griechische Spezialitäten: Die Familie Tegeler-Akram, die bereits das Restaurant Hohe Leuchte in Schledehausen betreibt, ist der neue Pächter auf der Burg.

Heute sollen die notwendigen Papiere unterschrieben werden. Es handelt sich um die Dokumente zwischen der Familie von Vincke (Gut Ostenwalde) als den Eigentümern und dem Verschönerungs- und Verkehrsverein (VVV) als dem Hauptpächter des Gebäudes einerseits und dem Vertragswerk zwischen dem Verein und dem neuen Pächter der Burggasstätte.

Dem Vernehmen nach waren zuletzt drei ernsthafte Bewerber um die Neuverpachtung der Gaststätte im Rennen. Die Brauerei Barre war in die Ausschreibung involviert. Den Zuschlag erhielten jetzt Annika Tegeler und ihr Mann Inta Akram. Beide bieten bisher im Restaurant Hohe Leuchte griechische Spezialitäten an. Mit historischen Gebäuden und Außenbewirtschaftung kennen sie sich daher aus, denn die Hohe Leuchte befindet sich in einem alten Fachwerkhaus, zu dem ein 400 Quadratmeter großer Restaurant-Garten gehört.

Mit der aktuellen Entscheidung steht fest, dass die Diedrichsburg auch zukünftig ein touristisches Ziel ist. Das war vor wenigen Monaten noch nicht klar: Für den VVV hatten Vorsitzender Heinz Garlich und sein Vorgänger Hermann Kuipers damals im Gespräch mit unserer Zeitung auf das Ablaufen der bisherigen Verträge zum 1. Juli 2015 und auf veränderte Rahmenbedingungen verwiesen: Der Verein habe seit 1985 viel an Geld und Eigenarbeit investiert, aber das könne nicht unbegrenzt so weiter geschehen. Daher müsse auch der neue Gastro-Pächter andere Bedingungen akzeptieren. Das hat er offensichtlich getan.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN